Minis mit Eifer dabei

-achim schön 12.02.2017- Tapfer kämpften an diesem Sonntag 14  Teilnehmer um die kleine weiße Kugel bei der 34. Tischtennis- Minimeisterschaft. Unter der Leitung von Achim Schön traten die Kinder in drei Altersklassen gegeneinander an. Als Einstieg kann der Ortsentscheid der Beginn einer erfolgreichen Reise werden, denn die jeweils ersten vier einer Klasse qualifizieren sich für den nächst höheren Entscheid, bis hin zum Bundesfinale. In diesem Jahr qualifizierten sich folgende Kinder für den Kreisentscheid, der am 19.3.2017 ebenfalls in Hundsmühlen stattfindet: Shoshana Herrmann und Marie Gerdes ( Altersklasse ab 1.1.2008), Tabea Herrmann (Altersklasse 2006-2007). Bei den Jungen der Jahrgänge ab 1.1.2008 waren es Mats Riemann, Becir Ramadani, Brian Bäcker und Robin Dittrich. Ebenfalls die nächste Runde erreichten Thilo Dobrunz, Jesper Riemann, Lennart Esser, Jonas Paul (Altersklasse  2006-2007), sowie Noel Kruse, Cevin Eggemann und Melvin Müller ( Altersklasse 2004-2005). Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde. Zudem gab es noch Gold, Silber und Bronze.

Pokalsieg für die 7.Herren und

3.Damen

-ralf hoppe 08.12.2016- Am 03.12. fand die Pokalendrunde bei Tura statt. 4 HTV-Mannschaften schafften den Sprung in die Endrunde. HTV 7 und eine kombinerte Mannschaft aus HTV 8 und 9 in der E- Klasse. HTV 5 und die 3.Damenmannschaft in der jeweiligen C- Klasse. In der Aufstellung Hartmut, Tobi und Inge unterlag die Fünfte knapp im Halbfinale gegen Eintracht. Im Spiel „um die goldene Banane“ unterlag man dann nach 4:1 Führung noch gegen OTB mit 4:5. In der E-Klasse versuchten Achim, Arno und Jörg Ihr Glück für die Siebte. Sie mussten gegen VFB 2 ran und gewannen relativ sicher mit 5:1. Die 8./9.-Kombi vertraten Mark, Stephan und ich, da unser Teamkapitän Willi kurzfristig durch Krankheit ausfiel. Wir setzten uns im Halbfinale klar mit 5:1 gegen Tura2 durch. Es kam somit zum Durchaus erwarteten „Traumfinale“ HTV7 – HTV8/9. Hier setzte sich doch sehr sicher HTV 7 mit 2:5 durch. Am Ende fehlte im Spiel Mark gegen Arno beim 2:3  etwas das Glück. Ansonsten wäre es vielleicht nochmal etwas spannender geworden. Somit wurden Achim, Arno und Jörg verdienter Pokalsieger und werden uns auf Bezirksebene vertreten. Dafür drücken wir dann natürlich alle die Daumen. Ganz überraschend konnten auch unsere Mädels den Pokal gegen „Eintracht“ Wahnbek gewinnen. Hatte es in der Liga noch eine 0-8 Klatsche gegen den Tabellenführer gegeben, konnten Christiane, Marie und Kerstin gegen Wahnbek mit 5:1 gewinnen und haben sich damit auch für den Bezirkspokal qualifiziert. Einzelergenisse findet Ihr hier.

Teilsperrung Halle Rosenallee wieder aufgehoben

-mail von Steffi gravekarstens 30.11.2016-Hallo nochmal, es kommt doch manchmal anders, als man denkt.  Die Sanierung wurde gleich heute abgebrochen. Die Gründe sind uns bisher noch nicht bekannt.  Die Halle ist also ohne Einschränkung nutzbar. Für alle, die ihre Spiele verlegt oder getauscht haben natürlich sehr ärgerlich. Aber vielen lieben Dank, dass ihr euch gleich bemüht hattet und eine Regelung gefunden wurde. Besonderer Dank geht an die 2. und 3. Damenmannschaft, die an den 3 Tagen jeweils ihr Heimrecht abgegeben haben/hatten. Sportliche Grüße Stefanie

Teilsperrung Halle Rosenallee (30.11.2016 bis 09.12.2016)

-mail von arno kamoen 23,11,2017-Hallo Leute, wie ich soeben erfahren habe, wird der Fußboden in der Rosenallee kurzfristig saniert. Aufgrund von Feuchtigkeit unterhalb des Belages, wird vom 30.11 - 09.12. der Fußboden Stückweise aufgeschnitten, geöffnet und getrocknet. Die Gemeinde hat diesen Termin kurzfristig beschlossen, da die Sanierungsfirma jetzt Zeit hat und die Sanierung wohl dringend notwendig ist. Man hat uns zugesichert, dass die Halle jeweils zur Hälfte nutzbar bleiben wird. Das bedeutet für uns, dass das Training während dieser Zeit nur eingeschränkt möglich ist.   Zu den Problemen bei den Punktspielen: Es kann jeweils nur ein Spiel stattfinden. Folgende Überschneidungen haben wir:   Freitag 02.12. : Die 6. Herren und die 2. Damen   Sonntag 04.12. : 2. Damen 11 Uhr, 2. Herren 12 Uhr und 4. Herren 15 Uhr ( hier würde es mit 2. Damen und 4. Herren klappen, die 2. Herren müsste ausweichen )   Freitag 09.12. : 3. Damen und 4. Herren  Es besteht die Möglichkeit Spiele ins Dorfgemeinschaftshaus auszulagern (um Duschmöglichkeit wird noch mit dem SV Tungeln gesprochen), Spiele zu verlegen oder das Heimrecht zu tauschen. Hier die Bitte an die entsprechenden Mannschaftsführer/innen sich untereinander abzusprechen: 2.Damen: Lea Freese 3.Damen: Anke Schütte 2.Herren: André Rocholz 4.Herren: Julien Minnemann 6.Herren: Christian Neumann  Sportliche Grüße Arno

Marek Janssen und Johannes Siepker neue Doppel-Vereinsmeister

Die Möglichkeit vor dem Start der Saison die Doppel einzuspielen nutzten am Mittwoch, 31.08.2016, insgesamt 32 Teilnehmer. Aufgeteilt in 16 Doppelpaarungen wurden die neuen Doppel-Vereinsmeister gesucht. Dabei wurden die Doppelpaarungen auf zwei Achtergruppen aufgeteilt, in denen „Jeder gegen Jeden“ spielen musste. Somit konnte jeder Teilnehmer mindestens sieben Doppel spielen, bevor die ersten Vier jeder Gruppe ins Viertelfinale einzogen. Die Gruppe A wurde klar vom späteren Siegerdoppel Janssen/Siepker dominiert, die alle ihre Partien gewinnen konnten. Hinter ihnen zogen außerdem Wreden/Duwe ins Viertelfinale ein, die lediglich eine Partie verloren. Werth/Minnemann (4:3 Spiele) als Dritter und Hermann/Gertje (4:3 Spiele) als Vierter konnten sich ebenfalls das Weiterkommen sichern. In der Gruppe B an der Spitze das gleiche Bild. Die späteren Finalisten Meyer/Grunz mit einer tadellosen 7:0 Bilanz. Lediglich eine Niederlage, aber sechs Siege und somit Platz zwei Stand für unser Nachwuchsdoppel Clauß/Wreden zu buche. Platz drei konnten Kerber/Ashauer (5:2) vor Burkert/Rüsing (4:3) erringen. Im Viertelfinale setzten sich die späteren Sieger dann souverän mit 3:0 gegen Burkert/Rüsing durch und auch im Halbfinale konnte gegen Clauß/Wreden ein klarer 3:0 Erfolg gefeiert werden. Meyer/Grunz konnten sich im Viertelfinale knapp gegen Hermann/Gertje und anschließend klar gegen Wreden/Duwe durchsetzen. Im Finale dann das Duell der beiden Doppel aus der ersten Herren. In einem spannenden und knappen Spiel behielten Janssen/Siepker denkbar knapp im 5.Satz mit 11:9 die Oberhand und konnten ihren ersten Erfolg beim HTV feiern.  -Julien minnemann 07.09.2016-

Andre Meyer holt sich den Titel

Vereinsmeisterschaften mit starken Auftritten von Rene

und Aki.

Am Samstag, den 18.06.2016 fanden die Vereinsmeisterschaften in der Halle am Querkanal statt. Für Getränke, Kuchen, Bratwurst und Salate war wieder ausreichend gesorgt. Somit konnte auch der zahlreich erschienene Anhang und Zuschauer versorgt werden. So sah sich Johannes  nach kräftezerrender Kursfahrt - schon mal seine neuen Mannschaftskollegen an. Auch die EM-Abhängigen kamen nicht zu kurz, Sie konnten auf dem mitgebrachten Fernseher die Spiele live verfolgen. Gespielt wurde nach einer Gruppenphase, in der die ersten beiden in die A-Gruppe einzogen und die weiteren in die B-Gruppe, im beliebten Doppel-KO-System. 34 Spielerinnen und Spieler kämpften dabei um den Titel des neuen Vereinsmeisters. Nach teils hart umkämpften Matches konnte sich letzten Endes Andre Meyer von Jürgen Jesse den Titel zurückholen. Hatte im ersten Endspiel noch Jürgen knapp die Oberhand behalten, triumphierte er letztendlich im Rematch unerwartet klar mit 3:0 Sätzen, Den dritten Platz sicherte sich überraschend Rene Clauß, der solche Tischtennisgrößen wie Detlef Lübben, Oliver Leubert und Marco Ashauer hinter sich ließ. Gegen Andre  Meyer war Rene im ersten Spiel nach 2:0 Satzführung und 8:6 im dritten sogar nah an einer noch größeren Sensation. Arkadius Rüsing, unser anderer Schüler A-Spieler, ließ sich auch nicht lumpen und gewann sehr souverän die B-Konkurrenz. Hier ließ er auf den Plätzen Michael Grünemann, Ralf Meyer und Carmen folgen. Alles im allem wieder eine gelungene Veranstaltung, die wieder viel Spaß, Freude und Vergnügen gemacht hat. Uns muss vor der neuen Saison nicht bange sein, wenn solche Jugendpower mit Marek, Johannes, Rene, Alex und Aki nach vorne drängt.. -ralf hoppe 23.06.2016-

Hundsmühler TV richtet Bezirksvorrangliste aus

Die Tischtennisabteilung des Hundsmühler TV hat am Wochenende des 05. und 06. Juni die Bezirksvorrangliste Nord der Schüler und Jugend ausgerichtet. Unter der Leitung von Thomas Bienert begrüßte der HTV insgesamt 100 Teilnehmer in der Halle am Querkanal, die an zwanzig Tischen um den Sieg kämpften. Erneut waren die Mädchen und Schülerinnen-Klassen von der Anzahl der Teilnehmer stark unterbesetzt. „Ein Problem, dass sich schon seit Jahren abzeichnet“, äußerte sich Arno Kampen, Organisator auf Seiten des HTV, besorgt. In den einzelnen Klassen der Jungen, Schüler A, B, C, Mädchen sowie Schülerinnen A, B und C wurde jeweils um die ersten beiden Plätze gekämpft, die zur Teilnahme an der Endrangliste berechtigen. In der Jungenklasse gelang dies Christian Mesler (MTV Jever) vor dem Hundsmühler Talent Rene Clauß. Die Schüler A-Konkurrenz wurde von Thorsten Grimm (Eintracht Sengwarden) bestimmt, der ebenso wie der Zweitplatzierte Tim Bohnen aus Jever das Ticket für die Endrangliste gezogen hat. In der Schüler B-Konkurrenz gelang dies Oliver Jürgens (MTV Jever) vor Henning Dreier (SuS Rechtsupweg). Ebenfalls über die Qualifikation zur Endrangliste freuen sich Justin Felker (Elsflether TB) und Malte Sodtalbers (Oldenburger TB), die in der Schüler C-Konkurrenz die beiden vorderen Plätze belegten. Der Sieg in der Mädchen-Konkurrenz ging an Katja Schneider vom Elsflether TB vor  Annika Mast (TuS Horsten). Da die Plätze zwei bis vier alle punktgleich waren, musste das Satzverhältnis ausgezählt werden. Daria Finger vom SV Blau-Weiß Emden- Borssum und Emely Schleichert vom SV Ochtersum freuten sich in der Gruppe der Schülerinnen A über das Weiterkommen. In der Schülerinnen B-Gruppe gewann Hannah Detert (MTV Jever) vor Anna Boumann (SV Potshausen). Da in der Schülerinnen C- Konkurrenz nur zwei Teilnehmerinnen antraten, konnten sich beide über das Weiterkommen freuen. Gewonnen  hat Faustyna Stefanska ( TuS Horsten) vor Jule Maaß vom Vareler TB.  Hier findet Ihr die Siegerlisten mit den ersten 4 Plätzen. „Wir waren mit dem zügigen Turnierablauf sehr zufrieden und haben einen guten Ausrichter dargestellt. So konnte an beiden Tagen die Spiele bereits vor dem geplanten Ende abgewickelt werden“, so Arno Kampen. -Julien Minnemann   27.06.2016- 

Tischtennisabteilung ist gut aufgestellt

Am Freitag, 03.06.2016, fand die Versammlung der Tischtennisabteilung statt, um die vergangene Saison zu betrachten und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen. Carmen Jeddeloh begrüßte zu Beginn alle Anwesenden und hob in ihrer Rede vor allem den noch besseren Verlauf des Turniers heraus und dankte allen Helfern. Im Bereich der zu zahlenden Strafen waren lediglich Zahlungen aufgrund von verspäteten Eingaben zu leisten. Diese sollten in Zukunft noch stärker verhindert werden. Zum Start seines Vortrags begrüßte Wolfgang in seiner Funktion als erster Sportwart die Neuzugänge Marek Janssen, Johannes Siepker und Andreas Pröger. Neu im Herrenbereich sind außerdem unsere Jugendlichen Alex Wreden, Rene Clauß und Arkadius Rüsing. Die erste Damen wird Jule verstärken. Im Anschluss fasste Wolfgang die Leistungen der Herrenmannschaften auf Bezirksebene zusammen und dankte allen Ersatzspielern, ohne die eine solch erfolgreiche Saison nicht möglich gewesen wäre. Es folgte die Zusammenfassung der 6.-9. Herren. Michael fungierte zum letzten Mal in seiner Funktion als zweiter Sportwart, da er sich nicht erneut zur Wahl stellen möchte. Stefanie Gravekarstens hielt den Vortrag zum Damenbereich, der seit Jahren erfreulicherweise gut läuft. Der Punkt Berichte wurde durch Marians Bericht über die Jugendarbeit abgeschlossen. Ralf fasste im Anschluss die wesentlichen Ergebnisse der Delegiertenversammlung im März zusammen, ehe der Vorstand einstimmig entlastet wurde. Die anschließenden Wahlen verliefen „ohne Kampfabstimmung“, sodass die vorgeschlagenen Kandidaten gewählt wurden. Arno und Carmen bilden weiterhin das Führungsduo, Christian übernimmt die Rolle des zweiten Sportwarts, Stefanie bleibt Schriftführerin wie auch Julien weiterhin Pressewart ist. Lars wurde als Vereinsadministrator bestätigt wie auch alle sechs Vertreter für die Delegiertenversammlung. Eine besondere Ehrung und Anerkennung erhielten: Marian für seine aufopfernde Jugendarbeit und Ralf für das Fungieren als Webmaster. Außerdem wurden sie beide für ihr  Engagement für die TT-Sparte ausgiebig von Carmen gewürdigt. Ausblick auf die neue Saison lieferte einige wichtige Termine: Sanierung Halle Rosenallee: 04.07.-27.07. Saisonvorbereitungstraining: 30.07. Trainingsmöglichkeit am Donnerstag (bis 30.09.) ab 19:45 Uhr HTV-Turnier: 07./08.01.2017 Im Anschluss an die Aufstellungen, die wie immer am meisten Zeit in Anspruch genommen haben, wurden unter dem Punkt „Verschiedenes“ noch zwei wichtige Anmerkungen gemacht: 1) Sonntags sind ab 19 Uhr wieder die „Keiler“ in der Halle. Spielbeginn am Sonntag daher um spätestens 14 Uhr. 2) Der erste Samstag im Monat ist ein Doppelspieltag mit den Anfangszeiten 13 Uhr und 18 Uhr.  -julian minnemann 20-06.2016-

Erfolge der Jugend am Ende des Jahres

Zum Jahresschluss konnten unsere Jungs noch einige Erfolge erzielen. So dominierten unsere Jungs am 12.12.2015  beim 40. Westersteder Jugendturnier die Schüler A Konkurrenz. Rene Clauß gewann und Arkadius Rüsing erspielte sich hier den dritten Platz. Eine wirklich tolle Leistung. Zeitgleich war Justus Lechtenbörger bei den Landesmeisterschaften der Schüler C in Helmstedt aktiv. Er zog souverän ins Halbfinale ein, scheiterte hier aber knapp in 5 Sätzen mit 10:12 an Sören Dreier von SUS Rechtsupweg. Somit konnte er mit dem dritten Platz nicht ganz seiner Favoritenrolle gerecht werden und seinem wirklich ausgewöhnlich guten Jahr mit Spitzenleistungen nicht die verdiente Krone mit dem Titel aufsetzen. Schade eigentlich! Dafür hielt er sich dann beim Pokalfinale am 19.12.2016 bei TURA schadlos. Zusammen mit Arkadius und Rene gewann Justus den Kreispokal der Schüler ohne Spiel- und Satzverlust. Auch ungeschlagen konnten die Jungen mit Alexander Wreden, Florian Schütte und Gustav Müllender den Pokal mit nach Hause bringen. Damit haben sich beide Mannschaften für den Bezirkspokal qualifiziert. Insbesondere bei den Schülern darf man gespannt sein, wie weit sie es in diesem Wettbewerb bringen werden. –ralf hoppe 05.01.2016-

Jürgen und Ulli gewinnen Bändchenturnier

Kurz vor Weihnachten am 19.12.2015 fand wieder unser alljährliches traditionelles Bändchenturnier statt, das letzendlich auch zur Rekrutierung von Helfern für unser Turnier dient. Bei Glühwein, traumhaften Kaffeespezialitäten aus dem Kaffeeautomaten von Anke und selbstgebackenem Kuchen wurden hier die Sieger mit wechselnden Partnern ermittelt. Carmen begrüßte die 44 erschienenen Spielerinnen und Spieler mit dem Appell bei unserem „großen Turnier“ zu helfen, da dieses für uns immens wichtig ist. Für das Turnier benötigen wir ausreichend Hilfskräfte, die beim Auf- und Abbau der Tische helfen, im Kiosk aushelfen, die Anmeldung der Teilnehmer vornehmen und letztendlich die Turnierleitung durchführen. Über Kuchenspenden für den Verkauf im Kiosk freuen wir uns natürlich auch immer. Nach vielen Doppeln mit unglaublichen Ballwechseln setzten sich am Ende ungeschlagen Jürgen Jesse und Ulli Bandelow als Sieger durch. Erstaunlich und erfreulich zugleich, da Ulli erst seit kurzem wieder in der Lage ist, den Schläger zu schwingen. Die zweiten Plätze sicherten sich mit je nur einer Niederlage Marco Ashauer und Stephan Schulte, der den möglichen Sieg in der allerletzten Paarung vergab. Abgerundet wurde der gemütliche Abend dann nach der Siegerehrung in trauter Runde mit der leckeren Grünkohlsuppe von unserem Fleischermeister Matze und dem einen oder anderen Getränk. Die Grünkohlverweigerer stillten ihren Hunger mit einer Pizza. –ralf hoppe 05.01.2015-

HTV unter Top10

Dass unser Verein eine gute und bekannte Größe des Tischtennis-Sports ist, war uns bereits bekannt. Jetzt können wir uns aber auch zu den zehn größten Tischtennis-Abteilungen Niedersachsens zählen. Laut dem Tischtennis-Verband Niedersachsen (TTVN) liegt der HTV mit 17 gemeldeten Mannschaften auf Platz 9 in Niedersachsen. Spitzenreiter ist der SV 28 Wissingen (Kreis Osnabrück-Land) mit 25 Mannschaften. In unserer Region sind wir sogar Spitze, da die meisten großen Vereine in der Region Hannover, Braunschweig oder Osnabrück liegen. Unsere 17 Mannschaften unterteilen sich dabei auf neun Herrenmannschaften (Landesliga bis 4. Kreisklasse), drei Damenmannschaften (Landesliga bis Bezirksklasse), vier Jugendmannschaften (Niedersachsenliga bis Kreisliga) sowie eine Schülermannschaft in der Kreisliga. -julien minnemann 12.11.2015-

 Top 10 der meisten gemeldeten Mannschaften (Stand: September 2015):

1-SV 28 Wissingen (Kreis Osnabrück-Land) 25 2-Hannover 96 (Region Hannover) 24 3-TuS Gümmer (Region Hannover) 23    FC Bennigsen (Region Hannover) 23 5. SV Arminia Hannover (Region Hannover) 21 6.Tuspo Bad Münder (Kreis Hameln) 18   RSV Braunschweig (Region Braunschweig) 18   Polizei SV Grün-Weiß Hildesheim (Kreis Hildesheim) 18 9-SV Kirchweyhe (Kreis Diepholz) 17   SV Emmerke (Kreis Hildesheim) 17   SV Sandkamp (Kreis Wolfsburg) 17   Spvg. Oldendorf (Kreis Osnabrück-Land) 17   Hundsmühler TV (Kreis Oldenburg-Stadt) 17 Quelle: http://www.ttvn.de/index.php?archiv=2015-11

Gähnende Leere bei den Kreismeisterschaften bei Tura

Arkadius Rüsing doppelter Kreismeister

Vom 09. bis 11.10.2015 fanden wieder die Kreismeisterschaften bei TURA statt. Leider waren alle Klassen mal wieder sehr spärlich besetzt. In der Herren B-Klasse standen sich sogar nur 6 Bümmersteder gegenüber, die eine blaue-weiße Vereinsmeisterschaft austragen mussten. Leider stellte auch der HTV nicht sehr viel Teilnehmer. Eigentlich sehr schade; denn die KMS sind natürlich der ideale Ort, um unter Wettkampfbedingungen zu trainieren und haben ein größeres Teilnehmerfeld verdient. Es wäre sehr schön, wenn sich im nächsten Jahr mehr Aktive für die Oldenburger Stadtmeisterschaften begeistern lassen. Am meisten HTVer starteten in der Herren D-Klasse. Allerdings mussten alle 5 spätestens im Viertelfinale die Segel streichen. Nur im Doppel gab es als „Antrittsprämie“ 2 dritte Plätze  für Jörg und Igor Maurer (BWB) und Christian und Stephan, die sich tags darauf auch noch den 3.Platz im Herren C-Doppel sicherten. Mehr HTV-Spieler hatten wir im Erwachsenbereich leider nicht zu bieten. Dafür war unser Jugendbereich erfolgreicher. Aki Rüsing holte sich den Einzel- und Doppeltitel  -gemeinsam mit Alexander Schwedes- bei den Schülern A. Alexander Schwedes erreichte sowohl bei den Schülern A, wie auch den Schülern B einen 4.Platz und holte sich mit Robin Bartel den Vizemeistertitel bei den Schülern B. Bei den Jungen konnten sich in einem knappen Endspiel Alexander Wreden und Rene Clauß den Titel sichern. Dritter wurde Clemens Reiß mit seinem Partner Jören Boll (OTB) und Marie Kutscher an der Seite von Anna Siekmann, was gleichzeitig den Titel im Mädchendoppel bedeuten dürfte.  Im Endspiel gegen Markus Völkel (BWB) reichte es leider knapp nicht für Rene. Er unterlag nach hartem Kampf in 5 Sätzen. Alexander wurde hier Dritter. Im Endspiel der Mädchen siegte Anna Siekmann (OTB) gegen Marie Kutscher. –ralf hoppe 19.10.2015- Die genauen Platzierungen findet Ihr hier.

Justus Lechtenbörger siegt bei den andro Kids Open in

Düsseldorf

Bei den  andro Kids Open in Düsseldorf haben dieses Jahr 1410 Kinder aus 23 Ländern teilgenommen. Mit dabei war auch Justus, der mit seinem Partner Sören Dreyer ( Rechtsupweg ) im Mannschaftswettbewerb Jahrgang 2005 den ersten Platz erspielte.  Am Tag darauf folgte ein toller zweiter Platz im Einzel.

Herzlichen Glückwunsch Justus!

Saisonvorbereitung 2015

Bei sommerlichen Temperaturen um die 25 Grad fand zum 2. Mal ein Training in der Großraumhalle am 22. August statt.  Die Einheiten waren gut besetzt, so dass wir in der ersten Einheit 18 Teilnehmer waren und in der zweiten Einheit 17 Teilnehmer in der Halle schwitzten. Unter der Leitung von Thorsten Meyer wurden verschiedene Übungen gespielt,  die einem alles abverlangten.  Schwerpunkt des Trainingstages war der Wechsel Vorhand / Rückhand. Eine Entspannungsübung und etwas Krafttraining rundeten das Ganze ab. Die Spielstärken der Teilnehmer waren bunt gemischt von der Kreisklasse bis zur Landesliga, wobei jeder alles gab. Bei der anschließenden Grillwurst und dem kühlen Getränk waren die Anstrengungen schnell vergessen und der Tag klang gemütlich aus. Mit sportlichen Grüßen und bis zum nächsten Mal Arno Kampen 25.08.2015

Abschlussbericht Jugend 2014/15

Auch nach Ende der Punktspielserie waren unsere Jugendlichen im  Einsatz. Erster Termin war am 13.6. die Qualifikationsrunde für die Niedersachsenliga, welche erfolgreich als Team bestritten werden konnte. Rene, Alex, Thomas, Justus und Aki traten in Oldendorf gegen Blau-Weiß Harsum (5:5) und Arminia Hannover (2:6) an die Tische, am Ende entschied die bessere Satzdifferenz zu Gunsten unser Jungs. Am 17.5. ermittelte die Jugendabteilung ihren Vereinsmeister. Es siegte Marie Kutscher vor Jasmin Marx und Mila Schmidt bei der weiblichen Jugend und Jan-Hendrik Sander bezwang Alexander Schwedes im Finale der mit 8 Startern besetzten Schülerkonkurrenz. Bei den Jungen gingen 10 Teilnehmer an den Start, es wurden wie bei den Schülern 2 Vorrundengruppen nach dem System "Jeder gegen Jeden" gebildet. Die 2 besten jeder Gruppe qualifizierten sich direkt für das Halbfinale, die letzten 3 spielten eine B-Runde aus. In Gruppe A setzte sich Rene souverän vor Aki durch, in Gruppe B qualifizierte sich Justus überraschend als Gruppensieger vor Alex für die Finalspiele.  Im Finale der B- Runde gewann Gustav vor Felix und wurde somit 5., Niklas siegte im Spiel um Platz 7 gegen Robert. Im Halbfinale der A-Runde besiegte Rene souverän Alex, im anderen Finale siegte Justus gegen Aki. Das Spiel um den 3. Platz spielte Aki gegen Alex, dieses Spiel entwickelte sich zum Krimi, den Aki im 5. Satz für sich zu entscheiden vermochte. Im Finale stibitzte Justus Rene immerhin einen Satz, musste sich jedoch mit 3:1 geschlagen geben. Wahrscheinlich hält er damit trotzdem den Rekord für den jüngsten Finalisten einer HTV-Jugendvereinsmeisterschaft. Bei den Herren-Kreisvorranglisten qualifizierten sich Alex (5:3 Spiele) und Rene (6:2) für die Zwischenranglisten. Dort erspielte sich Alex eine 2:5 Bilanz, jedoch waren einige knappe Niederlagen dabei. Rene spielte sich in Gruppe B in einen Rausch. Er erspielte sich eine 6:2 Bilanz, obwohl seine Gruppe aus einem Landesligaspieler, 3 BOL-Akteuren sowie je 2 Kreisliga- und 1. BK-Spielern bestand. An den Kreisendranglisten konnte er aufgrund der Niedersachsenliga-Qualifikation leider nicht teilnehmen. Bei den Bezirksvorranglisten am 27. und 28.6. schaffte Rene mit einem Sieg bei der Schüler-A-Konkurrenz die Qualifikation für die Bezirksendrangliste. Aki schaffte es, eine ausgeglichene Bilanz zu erzielen, wobei ihm ein Überraschungserfolg gegen den späteren Zweitplatzierten gelang. Alex und Rene verzeichneten in der Jungen-Konkurrenz einige Spielgewinne gegen stärkere Gegner, jedoch sprang kein Ticket für die Endranglisten dabei heraus. Am 11.7. Stand für Justus die Jahrgangsmeisterschaft auf dem Programm. Dort verlor er gegen die Konkurrenten aus ganz Niedersachsen im Turnierverlauf nicht einen Satz und belegte der ersten Platz der 2005er-Konkurrenz. Am 18.7. trat Justus, der vom TTBV Weser-Ems für die Bezirksendranglisten der B- und C-Schüler freigestellt worden war, bei der Schüler-C-Bezirksendrangliste an. Dort gelang ihm, wie schon bei der Jahrgangsmeisterschaft, ein Start-Ziel-Sieg mit weißer Weste, am Ende standen 24:0 Sätze zu Buche. Rene erwischte bei den A- Schülern mit 0:9 Sätzen einen rabenschwarzen Start, alles deutete auf ein "Bezirksendranglistentrauma" hin, vor 2 Jahren verlor er bei den B-Schülern alle 9 Spiele. In Spiel 4 bewies er mentale Stärke, indem er einen 0:2 Satzrückstand gegen Leon Behrensen aus Wissingen noch zu seinen Gunsten drehen konnte. Im weiteren Turnierverlauf erspielte er sich noch 2 weitere Siege, damit Schloss er das Turnier auf dem 7. Rang bei 3:6 spielen ab. Am Sonntag fuhren wieder beide zu den Bezirksendranglisten, Justus war auch für die Schüler-B Endranglisten freigestellt. Rene erfuhr Vorort von einer kurzfristigen Abmeldung, da er seine Tasche im Auto hatte, durfte er auch hier teilnehmen. Er konnte sich als krasser Außenseiter gegen die Bärenstarke Konkurrenz eine 1:8 Konkurrenz erspielen, trotzdem war er am Ende nach 9 aufopferungsvoll geführten Matches mit sich zufrieden. Justus erwischte einen Tag mit viel Licht und viel Schatten, damit spielte er sich bei den B-Schülern auf den 4. Rang, am Ende stand eine 6:3 Bilanz zu Buche. Damit ist eine erfolgreiche Saison vorbei, wir gehen voller Vorfreude auf die Niedersachsenliga in die mit Trainingslagern gespickte Sommerpause, nächster Termin ist vom 11.8.-14.8. in Jever! Dort sind noch viele Plätze frei, bei Interesse kann auch tageweise, oder eine einzelne Einheit gebucht werden! -marian jobmann 27.07.2015-

Jürgen Jesse neuer Tischtennis-Vereinsmeister

Neuzugang holt im ersten Anlauf den Titel – Jens Kokot erspielt Sieg in der B-Runde

Insgesamt 39 Teilnehmer konnte die Tischtennisabteilung am vergangenen Samstag zu den diesjährigen Vereinsmeisterschaften begrüßen. In der Vorrunde traten die Aktiven in zehn Gruppen gegeneinander an. Der Gruppenerste und –zweite zogen dabei in die Hauptrunde A ein, während die Gruppendritten und –vierten in der B- Runde aufschlugen. Bereits in der Gruppenphase kam es zu spannenden und engen Duellen. Hierbei bot sich immer wieder die Möglichkeit gegen Gegner anzutreten, gegen die man sonst eher selten spielt. Auch viele Jugendliche schlugen dieses Jahr auf und konnten dank starker Leistungen für einige Überraschungen sorgen. Nach der Gruppenphase schlossen sich direkt die beiden Hauptrunden an, in denen ein Doppel-K.O. gespielt wurde. Bei diesem System ist derjenige Spieler ausgeschieden, der zweimal verliert. Dieses Systeme bietet den Vorteil, dass eine Niederlage nicht zum Aus führt und somit mehr Spiele zustande kommen. In der B-Runde zeigte Jens Kokot starke Leistungen und konnte zum wiederholten Male den Sieger der B-Runde stellen. Im Finale gegen Marian Jobmann behielt er die Oberhand. Rene Clauß und Marian Jobmann durften dann noch den zweiten Platz ausspielen. Hier revangierte sich Rene für die Niederlage, die er zuvor gegen Marian erlitten hatte, und erreichte den zweiten Rang. Marian als Dritter gewann wie die beiden anderen Sieger eine HTV-Tasse. In der stark besetzten A-Runde musste ein hochklassiges Finale über die Titelvergabe entscheiden. Nach hochklassigen Bällen konnte sich die neue Nummer eins der 1. Herren, Jürgen Jesse, im Mannschaftsduell gegen Rainer Gravekarstens durchsetzen. Dritter wurde Oliver Leubert. Alle drei erspielten sich eine HTV-Tasse und Jürgen als Sieger einen Eintrag auf der Siegertafel der Tischtennisabteilung. Abgerundet wurde die schöne Veranstaltung nachmittags mit Kaffee und Kuchen und abends mit Grillen und Bier. Mal wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. -julien minnemann 21.06.2015-

Jungen qualifizieren sich für Niedersachsenliga

Am 13.06.2015 fand in Oldendorf bei Melle die Qualifikation für die Niedersachsenliga der Jungen und Mädchen 2015 statt. Wir hatten unsere Jungen nach den verlorenen Aufstiegsspielen gegen den  Südmeister Oldendorf (0:8 und 2:8) angemeldet. 9 Mannschaften spielten hierbei um 6 freie Plätze. Diese wurden in 3 Gruppen gelost, in denen jeweils die beiden Gruppenersten das begehrte Ticket für die höchste Jungenklasse erhielten. Wir wurden in eine Gruppe mit Arminia Hannover und Harsum gelost. Das erste Spiel ging dann auch schon prompt gegen Arminia mit 2:6 verloren. Hierbei hatten auch unsere Neuzugänge Arkadius und Justus ihren ersten Einsatz für uns. Im Einzel spielte die gewohnte erste „Meisterdrei“ Rene, Alex und Thomas ergänzt um Justus.  Im zweiten Spiel ging es dann gegen Harsum. Hier spielte dann auch im Doppel Thomas für Arkadius. Unsere Jungs erkämpften ein 5:5. Nun hieß es zittern. Wie geht die Partie Arminia gegen Harsum aus? Harsum verlor auch 2:6 gegen Arminia. Somit waren die Sätze ausschlaggebend. Hier sprach das Satzverhältnis zu unseren Gunsten. Nach Sätzen hatte man Harsum 20:17 geschlagen und gegen Hannover einen Satz mehr geholt. Somit sind unsere Jungs in die Niedersachsenliga aufgestiegen. Wirklich eine Klasseleistung, wenn man bedenkt, dass  Justus erst 9 Jahre alt ist und Rene und Arkadius altersmäßig erst diese Saison in die Jungen kommen. Unsere Jungs und wir als Zuschauer können sich auf Spiele gegen die 11 besten Jungenmannschaften im Land freuen. Hier könnt Ihr Euch die einzelnen Ergebnisse ansehen. –ralf hoppe 17.06.2015-

Abteilungsversammlung der Sparte TT am 05.06.2015

Am o.g. Datum fand wieder die Abteilungsversammlung statt. Der Vorstand konnte viele neue Zugänge vermelden. Jürgen Jesse vom TTC Drochtersen verstärkt in der neuen Saison als neue Nummer 1 den Landesligakader, in den auch Cuog Nguyen aus der 3.Herren hochrücken wird. Des Weiteren fanden mit Thorsten Ingmanns und Stephan Rust 2 weitere DSC-Legenden den Weg über die Hunte zu uns und werden in der 4.Mannschaft in der 1.Bezirksklasse aufschlagen. Karsten Schwedes wechselte mit seinem Sohn Alexander aus Barßel zu uns. Bei den Damen wechselten nach Alina Wichmann in der Rückserie nun auch Lea Freese und Mareike Bohlens vom MTV Jever zu uns. Zusätzlich schwingen Ines Geercken von der SG Diepholz und Brigitte Schwarte von Tura bei unseren Damen den Schläger. Den größten Zuwachs haben wir allerdings im Jugendkader bedingt durch die exzellente Jugendarbeit von Marian Jobmann. So gelang es nach Rami Jasmin, Nils Katerbaum und Kevin Kwarcinski vom TUS Eversten mit Justus Lechtenbörger, das viel versprechenste Nachwuchstalent und Arkadius Rüsing vom Oldenburger TB an die Hunte zu lotsen. Von Eintracht ist dann auch nach Gustav Müllender zu uns gestoßen. Wir wünschen allen Neuankömmlingen, dass sie ihre Ziele bei uns verwirklichen können und möglichst viel Spaß und Freude in unserem Verein haben. Leider verlassen haben uns nach Danica , die in der Winterpause nach Dissen gewechselt ist, sowie Jule, die jetzt in Heide ihrem Studienort spielt und Sina, die endlich „Männersport“ betreiben will und daher zu den Herren der TSG Westerstede wechselt. Aufhören wird auch Karsten Miller, der seinen Tischtennisschläger nach einem Umzug doch tatsächlich an den Nagel hängen will. Wir wünschen auch Ihnen viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft. Gewählt wurde auch!  Bestätigt wurden in ihrem Ämtern: Wolfgang Gertje als 1.Sportwart,  Achim Schön als Schatzmeister, Lars Jeddeloh als Gerätewart und die Delegierten Ralf, Rainer und Julien. Nach langjähriger sehr erfolgreicher Arbeit gab Heiko Burkert seinen Posten als Jugendwart auf. Diesen Posten übernimmt Marie Kutscher. Beide wurden auch noch vom Vorstand geehrt: Heiko für seine wirklich hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren und Marie für ihren Trainingsfleiß und ihre Ersatztätigkeit in allen Damenmannschaften. Auch geehrt wurde Wilfried Jeddeloh, der nun verdientermaßen den Titel „Ehrenpräsident“ tragen darf. Es wurde auf die äußerst erfolgreiche Saison zurückgeblickt: Die erste Mannschaft errang den Meistertitel und steigt in die Landesliga auf. Ebenso Meister wurden die achte Herren mit Aufstieg in die 1.Kreisklasse und die erste Jungen mit der Chance auf die Niedersachsenliga und die zweite Jungen mit Aufstieg in die Bezirksliga. Die erste Damen verpasste  knapp mit dem 2.Platz den Aufstieg in die Verbandsliga, da sie in der Rückrunde häufig mit Ersatz spielte. Auf die Aufstiegsrelegation wurde wegen der Abgänge in der kommenden Saison verzichtet. Die Abstiegsrelegationen wurden erfolgreich bestritten. So gewannen die dritte Herren und die zweite Damen ihre Relegationen, die zweite Herren wurden Zweiter. Wahrscheinlich kann damit auch die Zweite den Bezirksoberligaplatz erhalten. Pokalsiege errangen die erste und fünfte Herren und die erste Jungen. Danach wurden die möglichen Teams für die neue Saison vorgestellt und diskutiert. Es  werden voraussichtlich 9 Herren-, 3 Damen-, 4 Jungen- und eine Schülermannschaft an den Start gehen. Die offiziellen  Aufstellungen werden bekanntgegeben, wenn die entsprechenden Ligen Einteilungen feststehen. Es bestehen eventuell noch Nachrückmöglichkeiten für die zweite, fünfte, sechste und siebte Herren. Die Jungen spielen am 13.06.2016 das Qualifikationsturnier für die Niedersachsenliga in Oldendorf. Dann wurden noch diverse Termine wie die Vereinsmeisterschaften,  das Saisonvorbereitungstraining,  die Doppelvereinsmeisterschaften und das Bändchenturnier bekanntgegeben. –ralf hoppe 17.06.2015- Himmelfahrtswochenende im Burgenland Da Burkhard neben seinen anderen Aufgaben auch Präsident des Jugendherbergswerks Sachsen-Anhalt ist, führen uns unsere Ausflüge regelmäßig in dieses schöne Bundesland. So haben wir bereits die Jugendherbergen im Ost Harz in Schierke und Wernigerode besucht und waren auch schon in Kelbra am Kyffhäuser.  Dieses Mal ging es also in das Burgenland nach Nebra. Am Freitagmorgen ging es also wieder los. 8 Leute bestiegen den Bus in Richtung Osten. Einen Abteilungsausflug hatten wir schon seit längerem nicht mehr unternommen. Frohen Mutes fuhren wir auf der Autobahn über Bremen und Hannover mit einer kurzen Mittagspause im „Mäckes“ in Osterode, ließen den Harz links und den Kyffhäuser rechts liegen, schlängelten uns durch die gelb blühenden Rapsfelder Richtung Unstrut Tal. Nebra war somit am frühen Nachmittag erreicht. Ein idyllisch am Hang gelegener Ort direkt an der Unstrut, einem Fluss der in die Saale fließt. Unsere Jugendherberge lag auch direkt oben auf dem Hang und man hatte einen herrlichen Blick auf den sich durch das Tal windende Flussbett.  „An klaren Tagen kann man sogar von hier die Zugspitze sehen“ witzelte der Herbergsvater mit Verweis auf die im Tal verkehrende Kleinbahn. Burkhard nahm uns in der Jugendherberge in Empfang und wir machten dann einen kurzen Spaziergang rauf und runter quer durch Nebra. Von dort konnte man z.B. auch die Vitzenburgburg im Nachbarort sehen, in dem große Teile der Kinderfilme „Bibi und Tina 1 & 2“ gedreht wurden, wie uns Burkhard verriet. Auf dem Spaziergang stießen wir dann auf Ralf mit seinem Motorrad mit dem er uns noch kurzentschlossen hinterhergefahren ist.  So ging es dann zurück rauf auf den Berg zurück zu unserer Herberge. Nachdem dann auch die Diekmänner zu uns gestoßen sind, wurde dann abends gegrillt und wir beschlossen den Abend in einen gesonderten Raum in besinnlicher Runde. Am nächsten Tag fuhren wir dann nach Freyburg, einer etwas größeren Stadt an der Unstrut, und besuchten mit einer Führung die Sektkellerei Rotkäppchen. Dort füllten auch einige ihre Sektvorräte wieder auf. In Freyburg erwartete uns auch der dortige Tischtennisverein zu einem Freundschaftsspiel. Beide Vereine boten je 2 Mannschaften auf, je eine Vierermannschaft auf Bezirksebene und je eine Sechsermannschaft auf Kreisebene. Nachdem wir mit 2 Präsentkörben mit lokalen Fleischereispezialitäten begrüßt wurden, ging es los. Auf Kreisebene erreichten wir ein freundschaftliches 8:8, bei dem Edo und Burkhard zeigen konnten, dass ihre Tischtennisfähigkeiten noch nicht eingerostet sind. Über das andere Ergebnis hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens. Wir zeigten uns ergebnistechnisch als schlechte Gäste und gewannen das Spiel. Für die freundliche Aufnahme und die jeder Zeit nette Atmosphäre  in Freyburg und die gute Verköstigung während der Veranstaltung bedanken wir uns aufs herzlichste. Jens und seine nette Truppe hatten uns extra einen Grillmeister, Hardy, zur Verfügung gestellt, der uns mit Getränken und leckerem Grillgut versorgte. Die zweite Vertretung von Freyburg trat mit einer ehemaligen DDR-Meisterin Elke Richter an, die unseren Oldies Willi und Jörg im Einzel keine Chance ließ. Diese nimmt mit ihren 70 Lenzen immer noch an WM ,EM und DM teil, zu denen sie extra eingeladen wird. Der Verein ist ein reiner Tischtennisverein und hat 35 Mitglieder.  Jens ist Präsident und muss sich mit Hilfe seiner Mitglieder um alle Belange des Vereins, wie z.B. Beiträge, Sponsoren, Spielstätten etc. etc. kümmern. Er verdient dafür unseren Respekt und unsere Bewunderung, was sie unter diesen Voraussetzungen auf die Beine gestellt haben. Insofern spielen wir bei uns noch unter wahrhaft paradiesischen Zuständen. Eine besondere Erwähnung verdient auch noch die Umkleidekabine, die diesen Namen nicht verdient, da man hier eher von Umkleidesaal sprechen kann. Jedenfalls war es der größte Umkleideraum, den ich je gesehen habe. Ein Freundschaftsspiel gegen Freyburger TTV können wir jedenfalls sehr empfehlen. Nach dem Spiel suchten wir noch das ansässige Weinfest heim und fuhren dann weiter nach Naumburg, um in der „Henne“, einem Hotel direkt an der Saale, etwas zu speisen. Diese hatten leider keinen Platz für uns, also schlossen wir den Abend bei einem Italiener in der Innenstadt von Naumburg, in der Nähe des weltbekannten Naumburger Doms, ab. Am letzten Tag besuchten wir dann zum Abschluss das Museum mit der „Himmelscheibe von Nebra“, einem bronzezeitlichem Kupferteller, mit dem unsere Vorfahren den Frühlings und Herbstanfang bestimmen konnten. Hier gab es auch noch eine Parallellausstellung mit Traktoren, was unseren Präsi Arno erfreute, weil er hier seinen geliebten Lanz Bulldog „in echt“ betrachten konnte. Danach traten wir dann die Heimreise an. Alles in allem eine sehr schöne Reise. Vorher hätte ich nicht gedacht,  warum sich hier so viele Burgen und Schlösser befinden sollten. Hier hat jeder Ort sein Schloss bzw. seine Burg.  Aber das liegt tatsächlich an der wunderschönen Landschaft, die zum Wandern, Paddeln und Radfahren einlädt. Und beim Tischtennis lernt man immer nette Leute kennen, erfährt interessante Anekdoten, unter welchen Umständen man z.B. in der DDR den Schläger geschwungen hat. Ich freue mich schon auf den nächsten Abteilungsausflug.-ralf hoppe 17.06.2015-
aktualisiert 13.11.2018
bis Saison 2017 Newsarchiv
.