1.Jugend meisterlich in BL Jungen Nord! (HTV Jg. - Sengwarden 8:5)

Die erste Jugend hat sich in der Bezirksliga Jugend im Rennen um die Meisterschaft überzeugend gegen den TuR Eintracht Sengwarden durchgesetzt. Bereits vor dem letzten Spiel am Sonntag war die Ausgangslage für unsere Jungs keine schlechte: mit 2 Punkten Vorsprung und einem um 15 Spiele besseren Spielverhältnis würde lediglich eine 0:8 Niederlage den Traum von der Meisterschaft noch zerplatzen lassen. Sonntag morgen hieß es jedoch zuerst: Aufbauen! Wie kann denn, nachdem die Jugend Freitag um Freitag den Herren nach dem Jugendtraining die Tische Punktspielfertig hinterlässt, nach dem Herrenpunktspiel am Samstag Abend abgebaut werden...?! Ganz klare Denkaussetzer zu Saisonende bei 2. Damen und Herren... ;-) Nach intensivem Einspielen (Rene und Alex waren schon 90 min vor Spielbeginn da) wollten die Jungs die Meisterschaft schon im Duell der bis dahin beiden besten Doppel der Liga entscheiden. Dieses Unterfangen misslang, trotz einer Wahnsinns- Aufholjagd, Dank gutem Coaching von Marek Janssen, unterlagen Rene und Alex gegen Grimm/Grimm nach 0:2 Rückstand im Entscheidungssatz. Besser machten es Thomas und Flo gegen das Doppel 2 der Gäste. Sie siegten 3:1 und machten die Meisterschaft klar! Daraufhin ließ bei Rene und Alex ein wenig die Spannung nach, obwohl im oberen Paarkreuz heute die ersten 4 Plätze der Spielerrangliste ausgespielt wurden. Rene unterlag gegen die Nr. 2 der Gäste, Thorsten Grimm, in 5 Sätzen. Alex unterlag im spektakulärsten Spiel des Tages, welches ein hohes Niveau hatte und Reich an Spin gg. Spin Rallyes und unfassbar gefischten Bällen war, Rainer Grimm mit 1:3. Im unteren Paarkreuz zeigte Thomas gegen Droste nicht den Hauch einer Schwäche und gewann 3:0, Florian unterlag am Nebentisch jedoch Wessel im 5. Satz. Mit 2:4 ging es also in die nächste Einzelrunde. Rene besiegte zu Beginn den bis dahin im Saisonverlauf ungeschlagenen Rainer Grimm mit 3:1. Mit einer ähnlichen taktischen Marschrute erzielte Alex das gleiche Ergebnis gegen Thorsten Grimm. Thomas behielt im Anschluss gegen Wessels trotz 0:2 Rückstand und abgewehrtem Matchball im 5. Satz die Oberhand. Zitat nach Satz 3: "Ich hab 2 Sätze gepennt!!!" Flo überzeugte gegen Droste ebenso sicher wie Thomas mit 3:0. Mit 6:4 war die Partie vor der letzten Runde gedreht. Zu Beginn musste Thomas gegen Rainer Grimm spielen- und verpasste die Überraschung hauch dünn! Erst nach 5 Sätzen musste er Grimm gratulieren- ein Erfolg von Thomas hätte Rene den 1.Platz in der Spielerrangliste beschert. Dieser gewann am Nebentisch im Expressgang gegen Wessels, und auch Alex gewann so schnell gegen Droste, dass diese beiden Spiele nacheinander nur einen Moment länger dauerten als Thomas Match gegen Grimm. Somit endete die Partie nach 2:35h mit 8:5 für unsere Jungs, die somit das Kunststück vollbrachten, ohne Punktverlust Meister zu werden! In den nächsten Wochen finden nun noch die Endspiele um die Bezirksmeisterschaft gegen die Spvg. Oldendorf statt, der Termin des Rückspiels wird zeitnah bekannt gegeben- die Jungs würden sich über zahlreiche, lautstarke Unterstützer freuen! - marian jobmann 19.04.2015- Die Bilanzen: 1.1 Clauß, Rene    21:2 1.2 Wreden, Alexander    20:1 1.3 Norrenbrock, Thomas  9:5 2.1 Schütte, Florian    7:2 2.2 Kuhlmann, Sönke    4:0 2.3 Bootsveld, Felix    1:2 2.4 Schröder, Sören    0:2

Im Endspurt zum Titel (HTV8 -DSC3 7:4)

Die Ausgangsposition vor dem Spitzenspiel gegen DSC war klar. Wir benötigten nach dem Remis gegen VFB unbedingt einen Sieg, um noch den Meistertitel nach Hundsmühlen zu holen. Hochmotiviert gingen wir daher ans Werk. Dass der Gegner mit seiner Allzweckwaffe Ryan Oltmanns angetreten war, machte die Sache auch nicht einfacher. Die Doppel endeten 1:1. Sieg von mir und Lars gegen Wilhelm/Oltmanns. wohingegen Matze und Guido gegen Schicke/Schicke den Kürzeren zogen. Jörg hatte gegen seinen Angstgegner Rudi Wilhalm keine Chance. Das Spiel liegt ihm einfach nicht. Matze rang dann überraschend Marcel nieder. Guido siegte 3:0 gegen Ryan, ich in 5 gegen Theo. 3:3 Dann folgten oben 2 nicht erwartete Siege von Jörg gegen Marcel und Matze gegen Rudi Wilhelm. Guido kämpfte dann Theo in 5 nieder. Mir war es dann vorbehalten das Spiel wieder spannend zu machen, in dem ich in 5 Sätzen gegen einen gut auftrumpfenden Ryan verlor. So mussten beim Stand von 6:4 die Schlussdoppel  entscheiden.  Hier konnten ich und Lars dann schon mal die Vorentscheidung klarmachen gegen Schicke/Schicke mit 3:1. Der Rest war Jubel begleitet vom Sieg durch Guido und Matze im Paralleldoppel zum 7:4 Sieg, mit dem wir nicht mehr unbedingt gerechnet hatten.  Insgesamt eine Spitzenleistung von unseren Jungs. -ralf hoppe 20.04.2015-

Achterbahnfahrt der Gefühle in der Rosenallee (HTV 3 – Waddens 8:8)

Wer kurz nach 4 die Halle in der Rosenallee betrat, glaubte seinen Augen nicht zu trauen. Die abstiegsbedrohte Dritte führte gegen den Titelaspiranten Waddens mit 6:0. Irgendetwas Besonderes musste hier passiert sein. Die Dritte fightete um Ihre letzte Chance, den direkten Abstiegsplatz zu verlassen. Es ging –wie gesagt- gut los. Alle 3 Eingangsdoppel schaukelten die Jungs nach Hause. Sie spielten gegen das bis dahin wie gelähmt wirkende Team von der Küste wie aufgedreht. Somit gewannen dann auch noch Cuong und Thomas gegen die Radu-Brüder und Carsten siegte gegen Gallasch. Als dann auch noch Mayk gegen Dorn bei 10:9 Matchball hatte, schien die Sensation in der Luft zu liegen. Doch statt des möglichen 7:0 verlor Mayk im fünften 10:12. Auch an der Nebenplatte verspielte Wolfgang eine mögliche 2:1 Führung im dritten Satz und verlor dann nach dem dritten, auch den vierten Satz. Das war sicher der Bruch im Spiel. Waddens merkte, dass hier doch noch was drin war und sie ja eigentlich hergekommen waren, um den Aufstieg sicherzustellen. Aus einem 0:6 machten sie ein 5:6 durch einen weiteren Erfolg von Heber gegen Hajo und auch die Radus rächten sich an unseren Youngstern Cuong und Thomas für die Niederlagen im Doppel und in der ersten Einzelrunde. Carsten machte dann in 5 Sätzen endlich den siebten Punkt für uns. Großer Jubel brandete dann bei den Gästen auf, als an der Nebenplatte Mayk gegen Gallasch verlor. Waddens hatte mit dem sechsten Punkt die Meisterschaft gesichert. Wolfgang konnte uns dann wieder mit 8:6 mit Sieg gegen Heber in Führung bringen. Allerdings unterlag dann Hajo gegen Lehmann. Er zeigte allerdings trotzdem als Ersatzmann eine starke Leistung im gesamten Spiel. Also Schlussdoppel: Mayk und Wolfgang gegen die Radus. Die ersten 2 Sätze gingen relativ sicher an uns und wir waren schon voller Hoffnung auf ein schnelles 9:7. Allerdings gingen die nächsten 2 Sätze klar an den Gegner. Der fünfte musste die Entscheidung bringen. Hier erspielten sich unsere Jungs 2 Matchbälle zum 10:8, konnten aber diese Führung nicht nach Hause bringen und verloren 10:12. Insgesamt also für alle Beteiligten eine Berg- und Talfahrt der Gefühle. Was dieses 8:8 am Ende wert ist,  wird man sehen. Chancen auf den Sieg waren da. Aber es war auf jeden Fall ein Spiel, was man so schnell nicht vergessen wird. –ralf hoppe 13.04.2015-

Achte sichert den zweiten Platz (HTV 8 – VFB 6:6)

Das erste Endspiel stand für uns auf dem Programm. Wir gegen den Tabellendritten ohne Matze. Die Doppel hatten wir umgestellt, weil im Hinspiel Jörg und Lars gegen Reißel/Lürssen brilliert hatten. Das klappte diesmal leider gar nicht. 1:1 nach den Doppeln. In den Einzeln konnten wir uns leider bis zum letzten unteren Paarkreuz kein Übergewicht erspielen. Der Mann des fünften Satzes, Guido, schlug wieder zu. Er siegte gegen Hollje-Lürssen in 5 und verlor gegen Reißel auch  in 5. Gefühlt das 100te 5- Satzspiel diese Saison, das ich von Guido gesehen habe.  Auch Jörg verlor gegen Reißel in fünf Sätzen und gewann sein erstes Einzel. Unten: Sieg von mir gegen Christians bei Niederlage von Lars gegen Schröder. Gegen die gleichen Gegner konnten wir uns dann die 6:4 Führung durch klare Siege erspielen. Jetzt musste nur noch ein Doppelsieg her. Aber, Pustekuchen, der kam leider nicht mehr. Hier rächte sich wohl die Doppelumstellung. Durch das Remis haben wir zwar den zweiten Platz sicher, müssen aber nun am nächsten Freitag DSC schlagen, um ihnen noch den ersten Platz zu entreißen. Wir werden alles geben!  –ralf hoppe 13.04.2015-

1.Damen sichert 2.Platz in der Landesliga (HTV D1 –Süderneuland 8:0)

Mit einem Kantersieg gegen den Tabellendritten aus Norden sichern sich die Damen vom HTV den zweiten Platz in der Landesliga. Mit einem nie erwarteten 8:0 durften die Gäste wieder nach Hause fahren. Knapp waren nur die Spiele der Nr. 1 Ilona Conrads gegen Jule und gegen Carmen. Beide brachte der HTV aber auch mit 3:2 nach Hause. Trotz diverser Matchbälle wollte der Ehrenpunkt für die Süderneuländerin nicht gelingen. So führte sie bereits mit 2:0 Sätzen und 10:6 im dritten  und mit 10:7 im vierten Satz gegen Carmen, aber beide Sätze konnte Carmen noch nach Hause duseln und machte somit den viel zu hohen Sieg zum 8:0 klar. Tags darauf gab‘s dann ein 8:3 gegen den Tabellenletzten, der dritten Vertretung aus Wisssingen. –ralf hoppe 23.03.2015-

Achte erobert wieder Tabellenführung (SVO4 – HTV8 0:7)

Einen überraschend hohen Sieg landete die 8te bei Ofenerdiek 4. Ohne Matze fuhren wir mit einem mulmigen Gefühl zum Auswärtsspiel und erwarteten ein enges Spiel in der Halle an der Lagerstraße. Die Doppel verliefen dann schon mal positiv für uns. Jörg und Guido gegen Ripken/Votel  siegten in 3 Sätzen. Ich und Lars kämpften uns gegen Kieck/Schomburg  in 5 Sätzen zum Erfolg. Die Einzel im oberen Paarkreuz gingen dann auch klar mit 3:0 an uns (Guido gegen Ripken und Jörg gegen Kieck). Lars konnte dann gegen den bisher in der Rückrunde ungeschlagenen Andreas Votel triumphieren, während ich mich gegen Kurt Schomburg mit 3:2 zum Sieg quälte. Damit war der Widerstand bei Ofenerdiek gebrochen und Jörg konnte mit seinem zweiten Einzelsieg gegen Ripken mit 3:1 den klaren Erfolg sicherstellen. Insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung von uns und mal wieder ein schönes Gefühl die Eins vor unserem Mannschaftsnamen aufleuchten zu sehen (wenn wir auch nur 4 Spiele besser sind als DSC). Nun folgen noch die Pflichtaufgaben gegen Eintracht 3 und OTB 8, bevor es dann zum Showdown erst gegen VFB und danach gegen DSC 3 kommt -dann aber endlich mal wieder mit einem hoffentlich völlig erholten Matze. –ralf hoppe 09.03.2014-

I.Herren setzt Siegesserie fort (HTV -Remels 9:3)

 

Nachdem die Hauptkonkurrenten SG Schwarz-Weiß Oldenburg III und MTV Jever III am Wochenende Punkte liegengelassen hatten, war die I.Herren am Sonntag gefordert. Zu Gast war der TTC Remels, der am Vortag Jever III ein Unentschieden abgerungen hatte. Während Andre Rocholz weiterhin verletzungsbedingt fehlte, war Günther Grunz diesmal im Einzel mit von der Partie. Im Doppel schlug ersatzweise Manuel Kerber als 7.Mann auf. Zudem hatte Christoph Lindemann seinen zweiten Saisoneinsatz. Gravekarstens/Lindemann schafften im Doppel gleich ein Break und gewannen gegen das Doppel 1 Pfeil/Herren mit 3:1 Sätzen. Im Einzel wurde sofort nachgelegt. Das obere und mittlere Paarkreuz baute die Führung auf 6:1 aus. Im unteren Paarkreuz unterlagen jedoch der angeschlagene Günther Grunz und Marco Ashauer ihren Gegnern. Da Meyer, Gravekarstens und Lindemann ihre zweiten Einzel wiederum gewannen, konnte der TTC Remels mit 9:3 besiegt werden. Am kommenden Wochenende findet nun in der Rückrunde das erste Punktspiel außerhalb der Halle Rosenallee statt. Es kommt zum Spitzenspiel bei Schwarz-Weiß Oldenburg III (Sa. 07.03.2015 um 16:00 Uhr).-rainer gravekarstens 03.03.2015-  

Erfolgreicher Heimsamstag für den HTV (HTV3 –Rastede2 9:1, HTV D2

–Südernld.2 7:7)

Nachdem die erste Jungen mit einem 8:0 Kantersieg gegen Süderneuland ihre Meisterschaftsambitionen eindrucksvoll unterstrich, gab auch die dritte Herren im Abstiegskampf ein deutliches Lebenszeichen von sich. Die Reserve von Rastede wurde mit 9:1 nach Hause geschickt. Alle Fünfsatzspiele konnten die Dritte nach Hause schaukeln. So gab man nach einem 2:1 Vorsprung nach zwei engen Doppelsieg keine einzige Partie mehr ab und es konnte ein ungefährdeter Sieg eingefahren werden. Für die Punkte sorgten: Nguyen/Bootsveld(1), Dreyer/Ehne(1), Nguyen (2), Bootsveld (1), Dreyer (1), Gertje (1), Ehne (1), Wreden (1) Als dann noch Claudia im Paralellspiel mit gekonntem Angriffsspiel den Punkt zum überraschenden Remis gegen den Tabellenzweiten Süderneuland 2 sicherstellte, war die Freude und Begeisterung in der Halle noch umso größer. Aus „besonderen Umständen“ gab Steffi ihre 4 Spiele kampflos ab, so dass dieser wichtige Punktgewinn im Abstiegskampf so nicht zu erwarten war. Die Punke holten: Behrmann/Bonhagen(1), Behrmann (1), Klasen (2), Bonhagen (3) Einen Wehrmutstropfen gab’s leider dann noch. Die Dritte Herren konnte tags darauf den Sieg nicht vergolden und unterlag einer starken Heidmühler Mannschaft klar mit 2:9 –ralf hoppe 02.03.2015-

Glatter 9:1 Heimsieg gegen Sande II (HTV -Sande2 9:1)

 

Gegen den starken Aufsteiger Tus Sande II konnte die I.Herren am vergangenen Wochenende einen glatten 9:1 Heimsieg einfahren. Rochi und Günther fielen weiterhin verletzungsbedingt aus. Dafür sprangen Olli Leubert und Wojciech Plader in die Bresche. Obwohl der Gast aus dem Landkreis Friesland grundsätzlich mit 7 Mann aufgestellt sind, traten sie in Hundsmühlen mit zwei Ersatzleuten (einer aus der Dritten (1.Bk) und einer aus der Vierten (2.Bk)) an. Nach einem guten Doppel-Auftakt wurde in den Einzeln die Sieges-Serie fortgesetzt. Lediglich der ins mittlere Paarkreuz aufgerückte Marco Ashauer verlor gegen Eddi Dreyer in fünf Sätzen. -rainer gravekarstens 27.02.2015-

Unentschieden im Südderby (BWB4 – HTV8 6:6)

Unter schlechten Vorzeichen stand unser Auswärtsspiel in Bümmerstede. Leicht angeschlagen mussten wir die Reise an die Tredde antreten. Matze mit einer fetten Grippe im Gepäck, Lars mit einer Verletzung am Bein (Daher bestritt er kein Einzel) und ich mit einer nicht enden wollenden Erkältung im Anzug. Unglücklicherweise trat BWB dann auch noch in der vermeintlich besten Aufstellung an. Also war klar, dass es heute auch in die Hose gehen könnte, hatten sich die Südoldenburger in der Rückrunde noch mit 2 Mann verstärkt, wie auch der löbliche Punktgewinn gegen DSC3 belegt. Trübsinnig wie das schaurige Wetter ging dann auch das Spiel für uns los. Nach einem 1:1 in den Doppeln mit einem Sieg von Lars und mir, verloren wir 3 Einzel in Folge. Jörg gegen Herlitz, Matze gegen Maurer und ich gegen Behrens. Bei Guido sah es beim Stand von 1:4 gegen uns auch gar nicht gut aus. Er lag bereits 0:2 zurück, konnte aber dann gegen Wolfgang das Spiel mit 3:2 drehen. Jörg gewann dann gegen Maurer sicher, während Matze seiner Erkrankung Tribut zollen musste und daher auch im seinem zweiten Einzel keine reelle Chance hatte. Dann folgte ein souveräner Sieg von Guido gegen Behrens. Er hatte aus seiner Hinspielniederlage gegen ihn die richtigen Schlüsse gezogen. Ich besiegte dann auch in 5 Sätzen Wolfgang nach hartem Kampf. Im Doppel gab es dann auch wieder ein schiedlich friedliches 1:1 mit diesmal Jörg und Guido als Siegern. So stand am Ende das gerechte Remis. Insgesamt können wir mit dem Unentschieden ganz gut leben. Es hätte auch unter den Umständen schlechter laufen können, aber natürlich auch besser. Somit sind wir wieder pari mit DSC. Punktgleich und nur ein Spiel schlechter. VFB lauert auf dem dritten Platz mit der gleichen Anzahl an Minuspunkten. Somit geht der Dreikampf an der Spitze weiter. Ein dickes Lob gebührt Matze, der sich trotz Krankheit in die Halle geschleppt hat. Das verdient ein Bonusgetränk am 17.04. –ralf hoppe 23.02.2015-

I.Herren verliert verdient im Bezirkspokal (W’fehn2 - HTV 5:1)

  Nach dem Triumph im Kreispokal der Konkurrenz Herren B ging es im Bezirkspokal weiter. Das Los brachte im Achtelfinale ein Auswärtsspiel beim Bezirksligisten SV Warsingsfehn. Die I.Herren trat aufgrund der vielen Angeschlagenen und Verletzten in der Besetzung Heiko Herrmann, Marco Ashauer und Rainer Gravekarstens an. Unterm Strich stand eine auch in der Höhe verdiente 1:5 Niederlage (mit 4:17 Sätzen). Den Ehrenpunkt holte im Duell der Mannschaftsführer Gravekarstens gegen Sven Hinrichs (3:2 Sätze).-rainer gravekarstens 23.02.2015-

Einen „Big Point“ im Titelkampf holte unsere Erste gegen Jever 3 (HTV – MTV3

9:6)

Im Duell des Tabellenzweiten gegen den Ligaprimus hatte man ein spannendes Spiel erwartet. Nachdem unsere Zweite gegen Jever an einem Punkt „geschnuppert hatte“, rechnete sich unsere Erste Chencen aus. Jever mit der ersten Sechs, bei uns ersetzte Detlef den verletzten Günther. Christoph hatte seinen ersten Einsatz. Die Partie bot vom ersten Ballwechsel an Tischtennis auf hohem Niveau und hatte wirklich den Namen Spitzenspiel verdient. Die Doppel konnte Jever für sich mit 2:1 erfolgreich gestalten und ging nach dem Sieg von Rieken gegen Andre mit 3:1 in Führung. Danach konnte unsere Erste allerdings dagegenhalten und holte 4 Einzel in Folge, bevor dann Ersatzmann Detlef gegen Alf Schiefer verlor. Zwischenstand nach der ersten Runde 5:4. Andre verlor auch sein zweites Einzel gegen Haltermann. Danach folgte aber wieder eine Siegesserie in den Einzeln. Nur Heiko verlor sein Einzel gegen Michael Rudolph knapp in 5 Sätzen. Detlef war es dann gegen Hans-Jürgen Steinau vorbehalten, den Siegpunkt zu machen. Somit war der knappe, glückliche 9:6 Sieg gesichert. Insgesamt eine sehr starke Leistung der Ersten gegen einen Angstgegner.  Die Punkte holten Meyer/Herrrmann(1), Gravekarstens (2), Lindemann (2), Herrmann (1), Ashauer (2), Lübben (1) –ralf hoppe 18.02.2015-

Wichtige Punkte der 4. Herren gegen den Abstieg (HTV4 -Wahnbek 9:4)

Das Samstagspiel gegen Wahnbek wurde souverän eingetütet. Nachdem das Hinrundenspiel unglücklich mit 5:9 verloren wurde konnten wir uns diesmal mit 9:4 revanchieren. Mit einem überragenden Gerd Marks, der jetzt mit 71 Jahren anscheinend von Abwehr auf Angriff wechselt, so wie er die Nummer 1 von Wahnbek  aus der Halle schoss.  Insgesamt ein toller Sportnachmittag mit auch einer Hand voll Zuschauern. Natürlich nicht zu vergessen  die selbstgemachten Frikadellen von Ralf, für Spieler und Zuschauer. Die Punkte im Einzelnen: Doppel: Marks/Kampen; Dembowski/Scheffel.   Einzel: Marks(2), Kampen(2), Werth(2), Scheffel(1) - arno kampen 09.02.2015-

Achte mit erfolgreichem Auftakt (HTV8 – DSC4 7:2)

Nachdem man letztes Wochenende schon bei OTB7 mit 7:3 die Oberhand behielt, konnten wir auch das erste Heimspiel 2015 gegen DSC4 gewinnen. 9 Leute hätte die Achte an diesem Tag einsetzen können. Mit Boris, der die 2.Jugend (mit Florian Schütte und Felix Bootsveld, auch bei uns spielberechtigt) einen Schritt näher an die Meisterschaft in der Bezirksklasse coachte, und mit unserem Herrn aller Herbergsväter, Burkhard, waren 4 weitere einsetzbare gute unserer Spieler der Achten in der Halle. Kurzzeitig überlegte ich noch, ob ich Burkhard im Doppel als Joker einsetzen sollte. Aber es spielten dann doch unsere üblichen 5 Verdächtigen. Die Doppel endeten auch erfreulicherweise mit 2 relativ klaren Siegen. Aber im oberen Paarkreuz zeigte sich dann, dass wir auch heute den Sieg nicht geschenkt bekommen sollten. Jörg gegen Jens Grube und Matze gegen Pia Oltmanns hatten beide keine Chance. Das Spiel der Gegner lag ihnen einfach nicht. Danach konnten wir aber dann doch das Spiel wieder auf unsere Seite ziehen und gewannen die nächsten fünf entscheidenden Spiele. Es waren aber alles sehr enge Duelle, die auch anders hätten ausgehen können. Somit stand am Ende ein 7:2 Sieg, der sich klarer anhört und nicht unbedingt das tatsächliche Geschehen an den Tischen widerspiegelt. Die Vierte von DSC hat heute wirklich alles gegeben, um ihre Dritte im Meisterschaftskampf zu unterstützen. Aber sie hatten einfach nicht das nötige Glück, um hier mehr herauszuholen. Die Tisch- und Netzkante waren heute unsere Freunde! Für uns geht’s jetzt nächste Woche gegen TvdH, dann folgt das Südderby gegen BWB. –ralf hoppe 09.02.2015-

I.Herren und II.Herren wiederholen Hinrundenergebnis (HTV2 -HTV1 3:9)

  Das vierte Punktspielwochenende der Rückrunde stand ganz im Zeichen der vereinsinterne Duelle. Während sich am Samstag die VI.Herren und die VII.Herrenn duellierten, stand am Sonntag das Punktspiel der II.Herren gegen die I.Herren an. Dabei gab es nahezu eine Wiederholung des Spielverlaufs aus der Hinrunde. Auch diesmal gewann die I.Herren mit 9:3. Nach den Doppeln sah es noch so aus aus als würde sich eine Partie auf Augenhöhe entwickeln, aber die Einzel zeigten doch klar, wer Herr im eigenen Haus ist. Nur Plader gegen Rochholz und nach 0:2 Rückstand Leubert gegen Gravekarstens konnten das Ergebnis für die Zweite noch leicht erfreulicher gestalten. - gravekarstens hoppe 29.01.2015-

Sechste siegt ohne Drei (HTV7 - HTV6 5:9)

Die Sechste trat ohne drei Stammkräfte (Jens, Michael und Lutz) an. In der überraschenden Aufstellung fand ich mich dann selber wieder (Eigentlich wollte ich trainieren und zusehen); Daher ergab sich ein spannendes Spiel auf des Messer Schneide, Alle Doppel gingen über dem 5ten Satz. Hierbei konnte die Sechste eine 2:1 Führung erspielen. Die Siebte hätte aber genauso gut 3:0 führen können.  In den Einzeln ging es dann zumeist so prickelnd und spannend weiter. Keiner konnte sich absetzen. Bis auf das erste mittlere Paarkreuz gingen  die Partien immer 1:1 aus. Erst dann gab es die Entscheidung. Stephan stellte dann den glücklichen 9:5 Sieg sicher. Viele Spiele gewann die Sechste in fünf Sätzen. Beeindruckend spielten unsere beiden Youngster auf. Alex im oberen und Rene im mittleren Paarkreuz auf und  gewannen ihre Einzelspiele. Hut ab vor dieser Leistung! -ralf hoppe 27-01-2015-

Gelungener Start in die Rückrunde (HTV -BWB 9:4)

 Am gestrigen Hundsmühler Damen-Sonntag trug die I.Herren zwischen den Heimspielen der II.Damen und I.Damen ihr erstes

Spiel der Rückrunde aus. Als Gegner war der Blau-Weiß Bümmerstede zu Gast. In einer durchaus umkämpften Begegnung

behielt die I.Herren mit 9:4 die Oberhand. Ausschlaggebend war vor allem das mittlere Paarkreuz, in welchem Heiko Herrmann

und Günther Grunz mit insgesamt vier Einzelsiegen überzeugen konnten. Am kommenden Wochenende steht nun wieder das

vereinsinterne Duell zwischen der II.Herren und der I.Herren an.-rainer gravekarstens 19,01,2015-

Nach Doppelspieltag erreicht I.Herren Herbstmeisterschaft  (Sande2 -HTV 4:9,

Remels - HTV 5:9)

Am letzten Punktspielwochenende stand für die I.Herren mit zwei Auswärtsspielen noch ein Doppelspieltag an. Am Freitag

Abend trat die Mannschaft beim starken Aufsteiger TuS Sande II an. Mit einem 1:2 Doppelauftakt begann der Start nicht

verheißungsvoll. Doch in den Einzeln drehte sich das Blatt. Lediglich Spitzenspieler Andre Meyer verlor seine beiden Einzel

gegen starke Gegner. So sprang am Ende ein in der Höhe überraschender 9:4 Erfolg durch die vielleicht beste

Mannschaftsleistung der Hinrunde heraus. Selbst der Gegner lobte die I.Herren als "die beste Mannschaft der Hinrunde".

Am nächsten Tag stand das nächste Auswärtsspiel beim TTC Remels an. Hierbei tauschten die Doppel 1 und Doppel 2 ihre Positionen auf dem Spieltableau. Dies sollte sich nachher als spielentscheidender Faktor herausstellen. Es gelang mit 3:0 nach den Doppeln ein Start nach Maß, wobei zwei Doppel nur knapp in fünf Sätzen gewonnen wurden. Die anschließenden Einzel verliefen dann sehr ausgeglichen: jedes Paarkreuz endete 1:1. Dadurch konnte die in den Doppel erspielte Führung bis zum Schluss verteidigt werden. Mit 14:4 Punkte erreichte die I.Herren damit die Herbstmeisterschaft in der Bezirksoberliga Herren Nord.-rainer gravekarstens 15.12.2014-

Herbstmeisterschaft für die 1. Damen  (SSV -HTV 3:8, HTV -Meppen 8:2)

Mit zwei Siegen am letzten Spielwochenende haben wir uns die Herbstmeisterschaft gesichert.  Am Samstag trafen wir auf die Damen des Süderneulander SV. Die hatten bisher genau wie wir 2 Minuspunkte und waren damit ein direkter Konkurrent im Kampf um die Herbstmeisterschaft. Mit zwei gewonnenen Doppeln und einem überragenden oberen Paarkreuz mit Carmen und Jule war der Sieg aber nicht gefährdet und wir haben souverän mit 8:3 gewonnen. Um Herbstmeister zu werden, musste aber am Sonntag gegen den Tabellenletzten SV Union Meppen noch ein Pflichtsieg her.   Auch das ist uns geglückt: Nach einer ausgeglichenen Doppelrunde ist dann nur noch ein Spiel von Anna verloren gegangen und wir haben mit 8:2 gewonnen!!! Übrigens : Mit Jule und Carmen haben wir die zweit- und drittbesten Spielerinnen der Landesliga Weser-Ems in unserer Mannschaft.  Ein dickes Lob an unser oberes Paarkreuz!!! -silke manott-kampen 07.12-2014-

I.Herren verliert gegen starke Jeveraner (Jever3 -HTV 9:4)

Gegen die 3.Mannschaft des MTV Jever gab es für die I.Herren nicht viel zu holen. Dabei begann das Spiel gut: die ersten beiden Doppel konnten gewonnen werden. Das sollte es aber auch schon fast gewesen sein. Lediglich Andre Meyer konnte seine beiden Einzel gewinnen, alle anderen Einzel gingen an Jever. Der Endstand lautete somit 4:9. Insgesamt gab es fünf Spiele über fünf Sätze, von denen aber Jever vier gewinnen konnte. Fazit: Jever zeigte eine starke Leistung und gewann verdient.-rainer gravekarstens 07.12.2014-

I.Herren präsentiert sich in gewohnter Heimstärke (HTV - SWO3 9:1)

Nach der deutlichen Niederlage in Rastede zeigte sich die I.Herren im nächsten Punktspiel gegen die Spielgemeinschaft Schwarz-Weiß Oldenburg III gut erholt. SWO trat ohne ihre Nr.2 Heinrich Enneking an, der aus gesundheitlichen Gründen passen musste. Als Ersatzmann sprang Alex Oleinicenko ein. Alle drei Eingangsdoppel gingen über 5 Sätze und alle drei Spiele wurden knapp gewonnen. Im oberen Paarkreuz legten Andre Meyer und Rainer Gravekarstens direkt nach. Somit stand es schnell 5:0. Das war schon die "halbe Miete". In Anschluss konnten alle weiteren Einzel gewonnen werden. Lediglich Günther Grunz verlor gegen das 12-jährige Talent Heye Koepke in drei Sätzen. -rainer gravekarstens 24.11.2014-

Lange Erfolgserie ist zu Ende (DSC3 – HTV8 7:4)

Im Spitzenspiel gegen DSC3 ging unsere lange Serie ungeschlagener Spiele zu Ende. Seit der Rückrunde 2011/2012 hatte die Achte kein Spiel mehr verloren. Jetzt erwischte es uns verdientermaßen gegen eine starke Mannschaft von DSC. Es ging eigentlich gut los und wir konnten beide Eingangsdoppel gewinnen. Jörg hatte extra einen Matchplan ausgearbeitet, der bis zur Rückrunde der Einzel hielt. Wir führten mit 4:2. Dann konnten wir kein einziges Einzel mehr siegreich bestreiten, was uns schließlich auf die Verliererstraße brachte. Während wir eigentlich alle nicht so Recht zu unserer Form fanden, hatte DSC in Marcel Schicke und Rudi Wilhelm die heute von uns nicht zu schlagenden. Matchwinner in ihren Reihen. Beide gewannen ihre beiden Einzel sicher. Und –Oh Wunder- Jörg verlor sein erstes Einzel in dieser Klasse. Auch diese traumhafte Serie endete leider. Das Schlussdoppel konnte Wilhelm dann zusammen mit Müller überraschenderweise auch noch gegen unser erfahrenes Doppel Matze und Guido gewinnen. Alles im allem ein „gebrauchter Montag“ für uns. Aber wir haben immer noch die Chance auf die Herbstmeisterschaft, die wir nutzen wollen. Ebenso möchten wir natürlich das Rückspiel gewinnen. Wie man’s nicht macht, wissen wir ja zumindest jetzt! Für die Spannung in der Liga war das Ergebnis aber sicher gut. Der Dreikampf zwischen DSC, VFB und uns geht damit in die nächste Runde- nämlich die Rückrunde. –ralf hoppe 25.11.2014-Deutliche Niederlage für I.Herren (Rastede - HTV 9:2)

 

Am letzten Wochenende absolvierten wir unser erst zweites Auswärtsspiel der Hinrunde. Wir traten beim letztjährigen Vizemeister FC Rastede an und standen schnell auf verlorenen Posten. Gegen die in Bestbestzung angetretenen Rastede waren wir chancenlos und verloren auch in der Höhe verdient mit 2:9. Die Ehrenpunkte holte das Doppel Marco Ashauer/Andre Rocholz gegen Kai Ksinsik/Tim Diekhof sowie im Einzel Rocholz gegen Diekhof. Insgesamt gingen nur zwei Spiele über die volle Distanz von fünf Sätzen, wovon beide Teams jeweils eins gewann -rainer gravekarstens 17.11.2014-

Deutliche Niederlage für I.Herren (Rastede - HTV 9:2)

 

Am letzten Wochenende absolvierten wir unser erst zweites Auswärtsspiel der Hinrunde. Wir traten beim letztjährigen Vizemeister FC Rastede an und standen schnell auf verlorenen Posten. Gegen die in Bestbestzung angetretenen Rastede waren wir chancenlos und verloren auch in der Höhe verdient mit 2:9. Die Ehrenpunkte holte das Doppel Marco Ashauer/Andre Rocholz gegen Kai Ksinsik/Tim Diekhof sowie im Einzel Rocholz gegen Diekhof. Insgesamt gingen nur zwei Spiele über die volle Distanz von fünf Sätzen, wovon beide Teams jeweils eins gewann -rainer gravekarstens 17.11.2014-

Verletzte Westersteder treten zum 5.Spiel an (HTV -Westerstede 9:3)

 

Am Sonntag hatten wir TSG Westerstede, die stark von Verletzungen gebeuteltet sind, zu Gast. Für unsere Gäste war es das 5.Spiel der Hinrunde. Während in diesem Spiel zumindest der bis dato noch nicht eingesetzte Jörn Friese (mittleres Pk) am Tisch stand und seine Einzel absolvierte, trat Adrian Gerdes (oberes Pk) gar nicht erst zum Einzel an. Das gemeinsame Doppel hatten sie zuvor bereits abgeschenkt. Zusätzlich war der aus Dortmund kommende Martin Schneider (mittleres Pk) nicht angereist. Als Ersatzmann sprang ein Akteur aus der 3.Mannschaft ein. Unter diesen Umständen war der 9:3 Sieg der I.Herren nie gefährdet.- rainer gravekarstens 10.11.2014-

Achte bleibt siegreich (HTV8 - OTB7 7:4)

Mehr Mühe als erwartet hatte die Achte gegen die Siebte von OTB. Jörg musste kurzfristig wegen “Rücken” passen. Bei OTB wurde Arne Limburg aus erfreulichen Gründen (Hierzu unseren Glückwunsch, Arne!) durch den Schüler Pepe Deimann ersetzt. Pepe zeigte auch gute Ansätze, konnte uns aber noch nicht gefährlich werden. Bei uns “schwächelten” die Stammkräfte, die je ein Einzel abgaben. Den Abend rettete uns der Ersatzmann Alexander Wreden, der mühelos seine beiden Einzel gewann. Die Woche der Wahrheit begann für uns am Monatg mit einem souveränen 7:2 Sieg gegen den ehemaligen Tabellenzweiten VFB, den wir damit überflügelten. Am Freitag gehts dann gegen den Vierten TURA. -ralf hoppe 12.11.2014-

Erfolgreiches Heimspiel – Wochenende der ersten Damen

(HTV D1 - TTG Nord 8:2, HTV D1 - Ramsloh 7:7)

Am Wochenende holte die erste Damenmannschaft in ihren zwei Heimspielen drei Punkte.   Das erfolgreiche Wochenende begann am Samstag mit etwas Verzögerung, da die Gastmannschaft TTG Nord Holtriem auf der Anfahrt eine Reifenpanne hatte und mit Verspätung in Hundsmühlen eintraf.  Die Holtriemer waren bisher die einzige Mannschaft, die gegen die Meisterschaftsfavoriten Ramsloh gewinnen konnten.  Wir waren also vorgewarnt und prompt gingen auch beide  Doppel verloren.  Danach legten wir aber eine super Serie hin und verloren kein Spiel mehr. Nach jeweils zwei gewonnenen Einzeln von Carmen, Jule, Sina und Silke hieß es 8:2 für uns. Am Sonntag hatten wir dann die favorisierten Damen aus Ramsloh zu Gast.  Gleiches Debakel wie am Vortag:  beide Doppel gingen verloren. Carmen und Jule konnten dann im oberen Paarkreuz wieder glänzen und gewannen beide ihre Spiele. Leider konnten Silke und Anna das im unteren Paarkreuz nicht nachmachen. Auch die zweiten Einzel von Carmen und Jule gingen verloren und es stand 2 : 6.  Anna und Silke konnten dann ihre Spiele im fünften Satz gewinnen, wobei Silke einen 4:10 Rückstand im Entscheidungssatz aufholte.  In der letzten Runde gewannen dann Carmen und Jule erwartungsgemäß ihre Einzel und Anna konnte mit ihrem Sieg gegen die Ramsloher Nummer 2 ein nicht erwartetes Unentschieden erspielen. Fazit : Ein super Wochenende mit dem wir uns die Tabellenführung erspielt haben. -silke mannott-kampen 04.11.2014-

Erste Damen holt vier Punkte in Wissingen

(Wiss3 - HTV D1 3:8, Wiss2 -HTV D1 3:8)

Die erste Damen hat von ihrem  Doppelspieltag in Wissingen vier Punkte mitgebracht. Im ersten Spiel gegen die dritte Mannschaft von Wissingen sollte auf jeden Fall ein Sieg her. Mit zwei gewonnenen Doppeln und dem stark aufspielenden oberen Paarkreuz mit Carmen und Jule  sind wir auch direkt 4:0 in Führung gegangen. Bei Anna und Silke haperte es noch etwas:  Beide Spiele im unteren Paarkreuz gingen verloren. In der nächsten Runde lief es dann aber besser. Anna verlor zwar noch ihr Spiel, der Rest wurde gewonnen.  Endstand 8:3. Nach einer kurzen Pause ging es dann direkt mit dem Spiel gegen Wissingen II weiter.  Gut eingespielt, konnten wir wieder beide Doppel  für uns entscheiden. In einem spannenden Spiel konnte Jule dann einen 1:2 Satzrückstand gegen Wissingens Spitzenspielerin Naomie Wösten wegmachen und den dritten Punkt holen. Carmen und Silke gewannen souverän und schon führten wir nach der ersten Runde wieder 5:1. Carmen verlor dann noch gegen Wissingens Nr. 1 und Anna  fand auch im 2. Einzel nicht zu ihrem Spiel, aber Jule und  Silke gewannen ihre Spiele,  so dass Carmen mit ihrem Sieg gegen die Nr. 3 nur noch den Siegpunkt zum 8:3  einfahren musste. Wir profitieren zwar  davon, dass bei Wissingen II die Nummer 2 fehlte, trotzdem war das heute eine super Mannschaftsleistung. -silke mannott-kampen 28.10.2014-

Wiedersehen in Hundsmühlen (HTV8 – BWB4 7:4)

Ein Wiedersehen mit unseren alten Weggefährten Udo und Wolfgang gab es im Spiel der letzjährigen Meister der 3.Kreisklasse gegen Bümmerstede 4. Uns war durchaus bewusst, dass es vielleicht ein etwas schwieriges Unterfangen werden könnte, das Spiel schnell und einach zu entscheiden. Wir sollten Recht behalten. Es entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf des Messers Schneide. Guido und Jörg konnten nach 2 klar verlorenen Sätzen Udo und Wolfgang noch in 5 Sätzen niederringen, wohingegen ich und Lars in 4 jeweils knappen Sätzen gegen Behrens/Windels unterlagen. Im oberen Paarkreuz musste sich dann Guido in 5 Sätzen letztendlich knapp gegen Udo geschlagen geben. Jörg siegte klar gegen Behrens. Auch Lars verlor knapp in 5 gegen Wolfgang, ich siegte in 3 knappen Sätzen gegen Windels. Beim Spielstand von 3:3 sorgte unsere Nummer 1 Matze per Whatsapp um 22 Uhr mit der Frage: „Wie hoch wir denn nun gewonnen hätten?“ für zusätzliche Frustration bei uns. Wir waren ja noch mitten im K®ampf dabei! Der Mann des 5ten Satzes, Guido, verlor dann noch nach 2 gewonnen ersten Sätzen gegen einen gut aufgelegten Behrens. Unser Kampfterrier Jörg rang dann Udo auch in 5 Sätzen nieder und läutete damit die Wende für uns ein. Ich entnervte Wolfgang mit einigen Netzbällen und gewann. Lars siegte gegen Windels klar und ebenso klar gewann ich dann mit ihm zusammen das erste Schlussdoppel gegen Wolfgang und Udo. So stand am Ende ein 7:4. Es hätte schlechter, aber auch durchaus besser für uns ausgehen können. So geht der Spielstand am Ende in Ordnung, denke ich. Wir bleiben VFB und DSC 3 auf den Fersen. Der Meister der Parallelstaffel BWB wird in dieser Aufstellung seine Punkte sicher noch woanders holen. In 2 Wochen geht’s dann gegen OTB 7 und Montag drauf folgt das Spitzenspiel gegen VFB. –ralf hoppe 27.10.2014-

HTV 3 holt Punkte am Wochenende (HTV3 - Bokel 9:5, HTV3 - Jever4 8:8)

Die ersten drei Punkte konnte die Dritte am Wochenende einfahren. Am Samstag gelang gegen Bokel, die krankheitsbedingt auf drei Stammspieler verzichten mussten, ein 9-5 Sieg. Mit drei Doppelerfolgen gelang ein Start nach Maß. Am darauffolgenden Tag stellte sich Jever 4 in der Halle vor. Nach den Doppeln stand es unglücklich 1-2. Die nachfolgenden Spiele waren hart erkämpft. Beim Stand von 8-7 gelang es leider nicht im Abschlussdoppel den Sieg perfekt zu machen. Trotzdem lässt sich die Bilanz von 3 Punkten aus zwei Spielen sehen. Am kommenden Freitag (24.10.) geht es nach Ekern - julien minnemann 21.09.2014-

4. Herren startet durchwachsen. (SVE - HTV4 9:5, HTV4 - DSC 8:8)

Endlich begann auch für uns die Saison. Die Hoffnung, dass Hartmut wieder am Tisch steht, wurde bereits 2 Wochen vorher im Keim erstickt. Er fällt die gesamte Hinrunde aus und stellt sich im 5. Und im letzten Spiel an die Platte. Unter diesen Vorzeichen wurden wir gegen Eintracht kalt erwischt und am Ende verloren wir 5:9. Doppel 2:1, Oben hat Gerd eins  gewonnen unten Dirk und Marian. Zum Dank verließen wir als letzte die Halle und zogen die Tür hinter uns zu… Am nächsten Tag durften wir dann gegen DSC ran. Der Muskelkater war noch leicht zu spüren, schon stand man wieder an der Platte. DSC hatte 9:5 gegen Eintracht gewonnen, also eigentlich eine klare Sache – denkste. Die gesamte Mannschaft hielt mit viel Kampf das Spiel offen und erspielte sich ein verdientes Unentschieden. Doppel 2:2, Gerd ( 1 ), Arno (1 ), Tobias ( 1 ), Ralf ( 2 ), Marian ( 1 ).-arno kampen 21.09.2014-

Achte weiter ungeschlagen (TvdH2 - HTV8 0:7)

Nicht als Stolperstein erwies sich die Zweite von TvdH für uns und wir siegten klar. Ein wacker kämpfender Jörg Nienerza, der jeweils in 5 Sätzen unterlag, war am Ende zu wenig, um unseren dritten Sieg im dritten Spiel zu verhindern. An diesem Freitag folgt nun das Duell gegen Mitaufsteiger BWB4  mit unseren ehemaligen Mitstreitern Udo Bandelow und Wolfgang Czichon  -ralf hoppe 21.09.2014-

I.Herren schlägt Aufsteiger TTC Wiesmoor mit 9:2 (HTV1 - TTC W 9:2)

  Im dritten Saisonspiel hatten wir den Aufsteiger TTC Wiesmoor zu Gast. Der Meister der Bezirksliga West hatte sich im Sommer verstärkt mit dem in der BOL Nord bestens bekannten Uwe Franken, der zuvor viele Jahre für den Süderneulander SV aktiv war (Süderneuland wird nach einem großen Aderlass in diesem Jahr in der Bezirksliga West vermutlich durchgereicht). Zudem war auch Dirk Saathoff (ehemals BW Borssum) im Sommer nach Wiesmoor gewechselt. Der Doppelauftakt begann zunächst nicht sehr gut. Das Doppel 1 Meyer/Herrmann lag bereits mit 0:2 Sätzen und 8:10 im dritten Satz im Rückstand, ehe das Spiel doch noch umgebogen werden konnte. Parallel zeigte das Doppel Grunz/Gravekarstens in einem sehr ausgeglichenen Spiel eine sehr gute Leistung und behielt mit 3:1 Sätzen gegen das Doppel 1 der Gegner die Oberhand. Dagegen standen auch Ashauer/Rocholz durch einen 0:2 Satz-Rückstand mit dem Rücken zur Wand. Doch auch das Doppel 3 drehte noch erfolgreich das Spiel. Insgesamt stand nach den Doppeln ein 3:0 zu Buche. In der Folge blieb das Spiel weiterhin auf Messer's Schneide. Andre Meyer schaffte gegen Uwe Franken nach einem 5:10 Rückstand im ersten Satz noch den "Turnaround" und holte sich den Satzgewinn sowie anschließend das ganze Match. Die nächsten beiden Einzel Gravekarstens gegen Friesenborg und Herrmann gegen Saathoff gingen auch über die volle Distanz. Während Gravekarstens knapp verlor, siegte Herrmann im fünften Satz mit 11:9. Mit dieser 5:1 Führung, obwohl nahezu alle Spiele umkämpft waren, hatten wir Wiesmoor ein wenig den Zahn gezogen. In der Folge verlor Grunz zwar sein Einzel gegen Mannschaftsführer Eichhorn, aber danach wurden alle weiteren Einzel gewonnen. Unterm Strich stand ein 9:2 Sieg mit 29:16 Sätzen.-rainer gravekarstens 15.10.2014-

HTV 3 verliert gegen Rastede 2 (Ras2 - HTV3 9:2)

Auch im zweiten Spiel unterlagen die Herren der dritten Mannschaft. Wie bereits im ersten Spiel stand am Ende eine 9-2 Niederlage. Dabei war der Start verheißungsvoll. Cuong und Julien gewannen klar mit 3-0 gegen das Doppel zwei der Gäste. Auch Mayk und Wolfgang spielten eine starke Partie gegen das Doppel eins der Gäste. Beim Stand von 9:5 im fünften Satz sah alles nach einem gelungenen Start für die Dritte aus. Leider verloren die beiden ihr Doppel noch und auch Karsten und Thomas mussten sich dem Doppel drei der Gäste geschlagen geben. Statt einer Führung hieß es jetzt einem 1-2 Rückstand hinterherzulaufen. Mayk stemmte sich nach 2-0 Satzrückstand gegen die Niederlage und kam auf 2-2 heran, musste sich dann aber mit 11:9 im fünften Satz geschlagen geben. Nach zwei klaren Niederlagen von Cuong und Julien konnte Wolfgang den zweiten Punkt für die Dritte erringen. Es folgten zwei umkämpfte Partien im unteren Paarkreuz, die Karsten 3-1 und Thomas 3-2 verloren. Somit stand es 7-2 für Rastede. Im Duell der beiden Einser führte Cuong schnell mit 2-0, konnte danach aber den Sack nicht zumachen und musste mit 3-2 als Verlierer von der Platte gehen. Auch Mayk startete gut und gewann den ersten Satz. Die nächsten drei Sätze gingen jedoch knapp an seinen Gegner. Nach zweieinhalb Stunden stand die 9-2 Niederlage fest. Wie bereits im ersten Spiel konnte die Dritte gut mithalten (16:28 Sätze), jedoch gingen die knappen Spiele alle verloren. Am kommenden Wochenende spielt die Dritte zweimal. Am Samstag um 15 Uhr ist Bokel zu Gast. Am Sonntag um 12 Uhr gastiert Jever 4 in der Halle Rosenallee. -julien minnemann 14.10.2014-

Dritte startet mit Niederlage in Saison (HTV3 - SWO4 2:9)

Die dritte Herren ist mit einer Niederlage in die Bezirksliga Nord gestartet. Gegen den Absteiger aus der Bezirksoberliga, SWO 4, setzte es am Samstag eine 2-9 Niederlage. Lediglich Wolfgang im mittleren Paarkreuz sowie Thomas unten konnten ihre Spiele gewinnen. Trotzdem zeigte die Dritte eine gute Leistung, was sich auch im Satzverhältnis von 18:30 zeigte. Die Niederlage hätte somit noch deutlich knapper ausfallen können, doch viele der knappen Spiele konnten nicht nach Hause gebracht werden. Am Freitag, 10.10.2014, steht das erste Auswärtsspiel bei Rastede 2 an, die ebenfalls mit einer Niederlage gestartet sind. -julien minnemann 06.10.2014-

I.Herren gewinnt vereinsinternes Duell (HTV1 - HTV2 9:3)

 

Aufgrund des Aufstiegs der II.Herren in die Bezirksoberliga Herren Nord kam es zum Punktspiel Hundsmühler TV I - Hundsmühler TV II. Die I.Herren hatte hierbei offiziell Heimrecht. Das Spiel endete 9:3 für die I.Herren. Fairerweise muss bemerkt werden, dass das relativ deutliche Ergebnis nicht den wahren Spielverlauf widerspiegelt. Die Spiele waren insgesamt viel ausgeglichener als das Ergebnis vermuten ließe. Möglichkeit für Revanche besteht schon in den nächsten Wochen, da es im Kreispokal-Viertelfinale der Konkurrenz Herren B zum Duell II.Herren - I.Herren kommt.-rainer gravekarstens 28.09.2014-

Sechste siegt im vereinseigenen Krimi (HTV6 - HTV7 9:6)

 

Ohne Jens und ohne Bennet traf die Sechste auf die eigene Siebte. Ich durfte die Sechste auffüllen. So war klar, dass das Spiel kein ‘Selbstläufer’ werden würde. Es entwickelten sich spannende Duelle. Die Sechste ging nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Die erste Runde der Einzel brauchte aber dann die Wende für die Siebte.  Nur Ralf Meyer konnte in 5 Sätzen gegen Achim die Oberhand behalten. Somit stand es 3:6 für die Siebte. Achim, Michael und Arno führten in ihren Spielen bereits 2:1, konnten den Sack aber nicht zumachen. So sprang die Sechste aus demselben und gewann die Rückrunde mit 6:0 Einzel und konnte somit mit 9:6 einen glücklichen Sieg verbuchen. Mit dem gleichen Ergebnis siegten sie dann noch mit einem Ersatzmann mehr bei TTC3 am darauffolgenden Montag.  Den Siegpunkt erspielte dabei Alexander Wreden aus der Jungenmannschaft. -ralf hoppe 01.10.2014-

I.Herren mit Auftakt nach Maß (BWB - HTV 2:9)

 

Am Wochenende startete die I.Herren mit einem Auftakt nach Maß in die neue TT-Saison. In der neuen Stammbesetzung gelang ein souveräner 9:2 Auswärtssieg in Bümmerstede. Hier gab es ein Wiedersehen mit Andre Rings, der zuvor viele Jahre für den Hundmühler TV aktiv war und sich in diesem Sommer dem BW Bümmerstede angeschlossen hat. Gerade Andre Rings schaffte mit seinem Doppelpartner Geyer gegen Ashauer und Rocholz den Sieg und einen Punkt für BWB zu ergattern. Da aber die beide anderen Doppel sowohl durch die "frischgebackenen" Doppel-Turnier-Sieger Meyer/Herrmann als auch durch Grunz/Gravekarstens gewonnen wurden, lag man nach den Doppeln bereits in Führung. Im Anschluss konnten dann alle Einzel gewonnen werden. Lediglich Andre Meyer verlor noch in fünf Sätzen gegen den 1.Kreisvorsitzenden Stephan Sebens. Alles in allem wurde durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gleich der erste Sieg im ersten Spiel eingefahren. Am kommenden Wochenende steht nun das vereinsinterne Duell mit der II.Herren vor der Tür. -rainer gravekarstens 21.09.2014-

„Wundertüte“ 5. Herren schafft es nicht zu überraschen (HTV 5 -SWO 6 7:9)

Für die 5. Herren begann am Freitag die TT-Saison 2014/15 mit einer Heimniederlage gegen die VI. Herren des SWO. Aber mit was für einer! Die Favoritenrolle wäre, den Mannschaftsmeldeformularen nach zu urteilen, dem Gastgeber zugeteilt worden, während SWO durchaus als unangenehmer Stolperstein zum mannschaftsintern ausgesprochenen Ziel „vorderer Tabellenplatz“ eingestuft werden müsste. Doch durch Personalnot beim HTV, welche sich in Form der verletzungs-, krankheits- oder urlaubsbedingen Ausfälle der Nummern 2, 3 und 4: Marian Jobmann, Hajo Mundt und Ulli Bandelow äußerte, drehten sich die Vorzeichen. SWO, ebenfalls geschwächt ohne Nummer 1 angetreten, konnte diesen Ausfall jedoch mannschaftsintern kompensieren da zu 8. gemeldet. Der HTV durfte nun „ersatzgestärkt“ aus den Mannschaften 6+7 mit Stephan Schulte, Lutz Thormählen und Rene Clauß an den Brettern 4-6 antreten.   In den Eingangsdoppeln waren direkt Stephan Schulte und Rene Clauß im Duell der Doppel 3 mit 3:0 siegreich, während die Doppel 1 und 2 des HTV je ohne Sieg blieben. 1:2 nach den Doppeln. Während dieses Resultat noch nicht im Vorfeld als Minimalziel ausgegeben war, folgte in der ersten Einzelrunde ein erstes Ausrufezeichen der Mannschaft. Andre Wreden kämpfte sich nach einem 0:2 Satzrückstand gegen Altmeister Peter Steckel zurück in die Partie und triumphierte 3:2. Benny Duve siegte gegen die Nummer 1 des SWO, C. Lienau ebenfalls im Entscheidungssatz. Detlev Bandelow überzeugte im „Duell der Generationen“ gegen den Jugendfreigabespieler Alexander Jeddeloh mit 3:1. Auch die Ersatzspieler schlugen sich durchaus achtbar, Stephan unterlag Helms erst im Entscheidungssatz, während Lutz gegen das vorhandorientierte Spiel von Jacobs kein Mittel fand. Dafür siegte Rene gegen den erfahrenen Marius Pahnev mit 3:1. Somit also 5:4 nach der ersten Einzelrunde . Die Hoffnungen auf einen überraschenden Punktgewinn stiegen weiter, nachdem Andre Wreden sich auch gegen Lienau aus einem 0:2 Satzrückstand heraus kämpfte und nach knappen drittem Satz sowie abgewehrten Matchbällen, entgültig „im Tunnel“ angekommen, die  Sätze 4 und 5 deutlich gewann. 6:4!!! Danach unterlag Benny hauchdünn in 5 kräftezehrenden Sätzen Steckel und Detlev deutlich Helms. 6:6. Nun nahm das Unheil seinen Lauf. Stephan gewann zwar völlig desorientiert noch einen Satz gegen Alex Jeddeloh, jedoch musste er genau wie Lutz seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Dabei beinhalteten gleich beide Niederlagen einen bitteren Beigeschmack, da Pahnev den dritten Satz trotz 2:8 Rückstands gegen Lutz zu seinen Gunsten zu drehen vermochte. 6:8. Der Sieg von Rene sollte letztendlich nicht mehr als Ergebniskorrektur sein, da im Schlussdoppel Lienau und Helms beim 3:0 gegen Benny und Andre zu überzeugen wussten, somit war der Endstand 7:9. Trotzdem soll Renes Leistung hier nicht unerwähnt bleiben, er schaffte es den erfahrenen Jacobs dank eines starken fünften Satzes letztendlich verdient zu besiegen. Damit belohnte er sich an diesem Abend für viele harte Trainingseinheiten mit 2 Einzeln und einem Doppel, welches die höchste Punktausbeute auf Seiten des HTV darstellte. Da können wir uns alle etwas von unserem grade 13 Jahre alten Musterersatzmann abgucken!!! Somit konnte die V. leider keinen Punktgewinn wie bei der spektakulären Aufholjagt gegen die Zweitvertretung des TTC vor einem Jahr erzielen(aus 1:8 mach 8:8), jedoch wurden den für 2. BK Verhältnisse relativ zahlreichen Besuchern mal wieder einige schöne Ballwechsel und ein toller Kampf bis zum letzten Ballwechsel geboten. Das nächste Heimspiel findet hoffentlich in voller Besetzung am 25.10. um 13:30h gegen SW Oldenburg V statt. Aufgrund des heutigen Abends werden auch dort wieder viele spannende  Matches und ein knappes Ergebnis erwartet, Grund genug auch der V. mal einen Besuch abzustatten- wir würden uns freuen!!! -marian jobmann 21.09.2014-

Achte mit erfolgreichem Saisonauftakt (HTV 8 - OTB 8 7:0)

Die Achte trat in der voraussichtlichen Stammbesetzung am 12.09.2014 gegen die andere Achte von OTB an. Matze bestritt wegen “Rücken” nur das Doppel. Es entwickelten sich spannende packende Spiele, in denen wir schließlich mit 7:0 die Oberhand behielten. Die Mannschaft um den Webmeister Günter Kalka, der seit langem die primige Homepage des OTB kreiert und betreut, hätte allerdngs den einen oder anderen Punkt verdient gehabt, So konnten wir uns in der Rosenallee-Arena nicht nur über zwei Zuschauer, sondern auch über die ersten Punkte freuen. Platz hätten in der Halle diesmal sicher über 100 Zuschauer gehabt, wie das Bild beweist. Jetzt können wir uns erstmal einige Tage über die Tabellenführung freuen. Nach drei Jahren sind wir endlich in der Klasse angekommen, in die wir auch tatsächlich auf- bzw. abgestiegen sind. Wir freuen uns jedenfalls drauf.  –ralf hoppe 15.09.2014-
aktualisiert 13.11.2018
Hier findet Ihr Spielberichte des HTV Spielberichte 2014/2015
Unsere stolzen HerbstmeisterInnen: Carmen, Silke, Anna, Jule und Sina