aktualisiert 13.11.2018
Das 32. Tischtennisturnier des Hundsmühler TV

Plaste statt Zelluloid

Diesmal bereits um 9:30 Uhr, am Samstag, den 09.01.2016, startete das Tischtennisturnier mit der E und der D-Klasse der Herren. Insgesamt nahmen an den 2 Tagen 411 Aktive an dem Turnier teil -Etwas weniger als in den letzten Jahren. Hier hatte sicher das unsichere Wetter und die etwas übervollen Klassen im letzten Jahr Einfluss auf die Teilnehmerzahl.  Dafür kamen die zahlreichen freiwilligen Helfer des HTV noch vor 24 Uhr ins Bett. Das hatte es in den letzten Jahren nicht mehr gegeben. Hier waren die letzten Endspiele am ersten Tag meist erst nach Mitternacht beendet worden. Dem wollten wir mit dem früheren Beginn Rechnung tragen. Auch waren die Wartezeiten im letzten Jahr zu lang. So haben wir die Felder hoffentlich genügend „entzerrt“. Wichtig ist auch, dass die 27 Tische gut ausgelastet sind, damit wir einen zügigen Ablauf gewährleisten können. Wieder mit von der Partie war der von nicht allen geliebte Plastikball. Lamentieren darf man ja gerne über das „Spielgerät“, aber bei diesem internationalen Turnier haben wir keine Alternative. Besonders erfreulich war, dass die Tischtenniskollegen aus Freyburg aus dem wunderschönen Burgenland in Sachsen-Anhalt die weite Reise angetreten haben, um sich hier im hohen Norden auf unserem Turnier mit anderen Spielern zu messen. Auch der frühere HTVer Carsten Stöver war wieder mit einer kleinen Delegation vom SV Rothemühle aus Braunschweig zugegen. Die weiteste Anreise allerdings hatte mit Sicherheit Peter Schmitz vom MTV Ingolstadt, der auch prompt die E-Klasse im Endspiel gegen Hans Mester von der TTG Jade gewann. Beide bewiesen damit, dass man auch noch mit über 70 Jahren  prima gegen den Ball hauen kann. Dritter wurden hier Arslan Boyaci vom Oldenburger TB und Wolfgang Czichon von Blau-Weiß Bümmerstede, der sich zusammen mit seinem Partner Udo Bandelow die Doppelkonkurrenz sicherte. In der D-Klasse triumphierte dagegen die Jugend. Hier siegte der Jungen-Spieler der STV Barßel ,Kevin Roijk. gegen Jürgen Rengers von Union Lüdinghausen. Den Doppeltitel holte die Paarung Koball/Przybylski (TTC Ladbergen/ Neurönnebecker TV). Hier konnten mit Arno Wreden und dem Youngster Arkadius Rüsing dem HTV zumindest den dritten Platz sichern. In der C-Klasse siegte Marvin Nebel vom Oldenburger TB im Endspiel gegen Thomas Aust vom Pulheimer SC. Hier erreichte unser Jungenspieler  Alexander Wreden vom HTV zumindest das Viertelfinale. Im  Doppel behielt das Duo Conring/Moor vom SC Langholt-Rhauderfehn im Endspiel die Oberhand. Besonders wichtig sind uns die Damenklassen. Diese starten bei vielen anderen Turnieren bei den Herren gemäß ihrer QTTR- Einstufung. Wir wollen aber weiterhin Damenklassen bei unserem Turnier an den Start bringen. Und hier gab es auch erfreuliche Teilnehmerzahlen. In beiden Klassen gingen insgesamt 25 Teilnehmerinnen an den Start. Die C-Klasse gewann hier die erst 12jährige Ashley-Josephine Pusch vom TTV Seelze gegen Ranja Rafaela Möller vom Osnabrücker SC. Lisa Klasen vom HTV schaffte hier den Einzug ins Halbfinale. Die B-Klasse dominierte die Penholderspielerin Quiping Jia-Sänger vom SV Kirchweyhe, die Jule Kampen (MTV Heide), die Tochter von „“El Presidente“ Arno, mit ihrem Noppenblock im Finale keine Chance ließ. Lea Freese vom HTV machte es besser gegen die spätere Siegerin, verlor aber letztendlich das Halbfinale in 5 Sätzen. Im Doppelfinale (Damen B&C) machte sie es dann an der Seite von Jia-Sänger noch besser und gewann gegen Silke Mannott- Kampen (HTV) und Tochter Jule Kampen knapp mit 3:2. Den Abschluss bildete die B-Klasse der Herren mit dem Einzelendspiel, das um 22:05 Uhr beendet war. Hier siegte Andy Stelter von FT Hammersbek gegen Guiseppe Castiglione vom TV Hude. Im Doppel konnte die Paarung Lippert/Diecks (SV Büppel / TUS Ofen) den Titel mit nach Hause nehmen. Guter Dritter wurde unser Doppel Gravekarstens/Plader. Der zweite Tag gehört traditionell der Jugend. Hier starteten wir um 09:00 Uhr diesmal ungewohnt ausgeruht und ausgeschlafen mit den Konkurrenzen. Bei der weiblichen Jugend, welche in einer 5er Gruppe ausgetragen wurde, behauptete sich ungeschlagen Klara Bruns vom SV Molbergen. Zweite wurde Renska Rohlfs vom SV Ochtersum. Die Schülerinnen A-Klasse beherrschte Katja Schneider vom Elsflether TB, die Marit-Lisa Laible vom Oldenbroker TV im Endspiel keine Chance ließ. Beide zusammen gewannen dann klar das Doppel der beiden zusammengefassten Klassen. Bei den Schülerinnen C, die auch in einer 6er-Gruppe ausgetragen wurden, gewann ungeschlagen Jill Bannach vom FC Hambergen, gefolgt von Hannah Detert vom MTV Jever. Im Endspiel der Schülerinnen B siegte Alea Augustin vom TUS Sande gegen Pia Kayser vom SV Molbergen. Gemeinsam beherrschten sie dann auch die Doppelkonkurrenz. Mila Schmidt (HTV) verpasste den Einzug ins Endspiel mit ihrer Doppelpartnerin Jule Poppe (SC Langholt-Rhauderfehn) ganz knapp. Bei den Schülern C konnte sich Janto Rohlfs vom SUS Rechtsupweg im Endspiel gegen Matthias Wille vom TSV Martfeld behaupten. Im Doppel drehte dann Matthias an der Seite von Ehlers (TV Bruchhausen-Vilsen) den Spieß um und gewann gegen Janto, der mit Ristau  (MTV Jever) spielte. Bei den Schülern B konnte sich am Ende Joris Kasten vom OTB im Finale gegen Oliver Jürgens (MTV Jever) durchsetzen. Alexander Schwedes vom HTV schied im Viertelfinale gegen den späteren Sieger aus. Das Doppel sicherten sich Hensmann/Diddens (TV Oldersum/SV Nortmoor). Das Schüler A-Finale sah Malte Wibbing (TV Stuhr) als Sieger, der gegen Batuhan Öztürk vom Neurönnebecker TV gewann. Knapp im Halbfinale scheiterte Rene Clauß (HTV), der bereits Matchbälle gegen den späteren Sieger hatte, aber schließlich in 5 Sätzen verlor. Dafür sicherte er sich zusammen mit seinem Mannschaftskameraden Arkadius Rüsing den Titel im Doppel. In der Jungenklasse behauptete sich Julian Nordiek von der TV Dinklage als klarer Sieger. Im Finale schlug er Nils Fehrlage vom SV Molbergen. Alex Wreden (HTV) schied im Viertelfinale gegen den späteren Sieger aus. Unser C-Schüler Justus Lechtenbörger kämpfte sich ins Achtelfinale der „Großen“. Zusammen erspielten sich die beiden einen beachtlichen dritten Platz in der Doppelkonkurrenz, welche Gerlach/Meger (Werder Bremen/FT Hamersbek) gewannen. Den meisten Spaß hatten sicherlich wieder die Mixed-Doppel, ein Wettbewerb, der leider auch viel zu selten auf Turnieren gespielt wird. Wir finden aber, dass er auf jeden Fall seine Berechtigung hat und werden weiterhin daran festhalten. Nicht ganz unerwartet standen sich im Endspiel die Pärchen Marek Janßen/Jennifer Bienert (MTV Jever /SG Marßel Bremen) versus Sinja Kampen/Florian Henke (TUS Sande/SV Molbergen) gegenüber, welches erstes Paar knapp für sich entscheiden konnte. Gekrönt und abgeschlossen wurde das Turnierwochenende natürlich von der Herren S/A-Klasse. Da u.a. hier mehrere Oberligaspieler vom TV Hude, Verbandsligaspieler vom TUS Lutten und Schwarz-Weiß Oldenburg aktiv waren, waren spannende und schön anzusehende Spiele garantiert Das hat sich in jedem Fall bewahrheitet. Gefühlt die lauteste Konkurrenz war es mit Sicherheit. Lautes Kampfgebrüll und Selbstanfeuerung erfüllte während einiger Partien die Halle. Am Ende setze sich auch hier nicht ganz unerwartet und verdient die Nummer 1 vom TV Hude, der erst 17jährige Daniel Kleinert, durch. Hatte er im Halbfinale noch mit seinem Teamkollegen Tobi Steinbrenner mit 3:2 Mühe gehabt, ließ er im Finale mit seinem gekonnten Abwehrspiel Tim Ackermann, der Nummer 2 vom Tabellenführer der Verbandsliga, TUS Lutten, keine Chance. Dritter wurde auch Nico Schulz von Schwarz-Weiß Oldenburg, der gegen Tim im Halbfinale verlor. Es war wieder ein gelungenes Wochenende mit schönen Tischtennissport. Wir hoffen, es hat allen viel Spaß gemacht und freuen uns auf ein Wiedersehen – entweder bei unserem Turnier oder in irgendeiner anderen Tischtennishalle in dieser Welt. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Unterstützern, ohne die  diese Veranstaltung nicht „zu wuppen“ ist. Eins ist jedenfalls sicher: „ Nach dem Turnier ist vor dem Turnier!“ –ralf hoppe 19.01.2016- Alle Ergebnisse findet Ihr hier im Format pdf El Presidente war mal wieder unterwegs mit seiner Kamera
Turnier 2016